Bahnhof Geldern nach tragischem Unfall gesperrt

Index

Bahnhof Geldern nach tragischem Unfall gesperrt

Der Bahnhof Geldern ist nach einem tragischen Unfall vorübergehend gesperrt. Am gestrigen Abend ereignete sich ein schwerer Unfall auf den Gleisen des Bahnhofs, bei dem mindestens ein Mensch verletzt wurde. Die Feuerwehr und die Rettungskräfte waren schnell vor Ort, um den Verletzten zu versorgen und die Unfallstelle zu sichern. Zurzeit wird die genaue Ursache des Unfalls ermittelt. Der Bahnhof bleibt bis auf Weiteres gesperrt, um die notwendigen Erkundungen durchzuführen. Die Deutsche Bahn und die zuständigen Behörden bitten die Reisenden um Versständnis für die Unannehmlichkeiten und bitten sie, alternative Verkehrsmittel zu nutzen.

Bahnhof in Geldern nach Unfall gesperrt: Polizei ermittelt

Am Montag hat die komplette Abriegelung des Bahnhofs in Geldern für viel Aufregung gesorgt. Polizeibeamte haben das Gelände seit dem Vormittag mit Flatterband abgesperrt, mehrere Streifenwagen sind vor Ort.

Nach Angaben einer Sprecherin der Bundespolizei hat es im Bereich Krefeld einen Unglücksfall gegeben. Offenbar ist dort zwischen Krefeld und Kempen eine Person vom Niersexpress erfasst und getötet worden.

Der Triebwagenführer habe auf der freien Strecke kurz vor 11 Uhr einen Aufprall am Fahrzeug gespürt. Im Geldern stoppte er den Zug, wo Polizeibeamte sofort mit den Ermittlungen begannen. Daher musste auch der Bahnhof abgesperrt werden.

Die Polizei hat entsprechende Spuren am Fahrzeug gesichert. Weitere Einzelheiten gibt es bislang noch nicht. Auch nicht zur Identität der getöteten Person.

„Wir untersuchen derzeit, ob es sich bei dem Vorfall um einen Unfall handelt“, so die Sprecherin der Bundespolizei. Eine Gewalttat sei auszuschließen, weil sich der Vorfall auf einem langen freien Teilstück der Strecke ereignet hat. Hier ist es so gut wie ausgeschlossen, dass jemand einen anderen vor den Zug stößt.

Die Fahrgäste des Niersexpress hatten in Geldern den Zug verlassen. Sie hätten die Möglichkeit gehabt, mit Ersatzbussen weiter zu fahren, so ein Sprecher der zuständigen Rhein Ruhr Bahn.

Strecke zwischen Kevelaer und Krefeld komplett gesperrt