Rheinkirmes Düsseldorf 2024: Was erwartet das Wetter vom Volksfest?

Index

Rheinkirmes Düsseldorf 2024: Was erwartet das Wetter vom Volksfest?

Die Rheinkirmes Düsseldorf 2024 steht vor der Tür und die Frage auf vielen Lippen lautet: Wie wird das Wetter während des beliebten Volksfests sein? Jedes Jahr zieht die Rheinkirmes Millionen von Besuchern an und die Wetterbedingungen spielen eine entscheidende Rolle bei der Planung und Durchführung des Events. In diesem Artikel erfahren Sie, was die Wetterprognosen für das kommende Jahr versprechen und wie Sie sich auf die Rheinkirmes Düsseldorf 2024 vorbereiten können. Von regnerischen Tagen bis hin zu sonnigen Wochenenden - wir werfen einen Blick auf die Wetteraussichten für das größte Volksfest am Rhein.

Rheinkirmes: Wettervorhersage für das Volksfest in Düsseldorf

Die Rheinkirmes, auch bekannt als das größte Volksfest am Rhein, findet in diesem Jahr vom 12. bis 21. Juli statt.

Wann findet die Rheinkirmes 2024 statt?

Das Event in Düsseldorf wird in diesem Jahr vom 12. bis 21. Juli stattfinden.

Wie wird das Wetter während der Rheinkirmes?

Wie wird das Wetter während der Rheinkirmes?

Das Wetter ist bei einem solchen Großevent unter freiem Himmel natürlich immer ein sehr wichtiger Aspekt. Laut den Prognosen des Deutschen Wetterdienstes sieht es für den ersten Kirmestag am Freitag nicht besonders prickelnd aus. Es wird wechselnd bis stark bewölkt und örtlich kräftige Schauer und Gewitter erwartet. Die Temperaturen sollen zwischen 15 und 23 Grad Celsius liegen.

In der Nacht zum Samstag werden starke Bewölkung sowie weitere Schauer und Gewitter erwartet, die im Laufe des Tages allmählich abklingend. In der Nacht sinken die Temperaturen auf bis zu elf Grad. Ab Sonntag sollen die Niederschläge dann weniger werden, die Temperaturen legen zu, können bis Donnerstag auf mehr als 30 Grad steigen.

Gab es schon mal Unwetter während der Rheinkirmes?

Gab es schon mal Unwetter während der Rheinkirmes?

Ja, in der Vergangenheit gab es durchaus Unwetter, die über die Oberkasseler Rheinwiesen hinweggezogen sind. Am 20. Juli 2019, einem Samstag, etwa verdunkelte sich der Himmel plötzlich, ein Gewitter zog auf. Das war so heftig, dass der Betrieb auf der Kirmes um 16 Uhr komplett eingestellt wurde.

Ein ähnliches Bild gab es am 19. Juli 2017, einem Mittwoch. Ein Unwetter zog auf, der DWD warnte vor einem schweren Gewitter mit orkanartigen Böen, Starkregen und sogar Hagel. Stadt, Feuerwehr und Veranstalter beschlossen gemeinsam, den Betrieb gegen 15.30 Uhr vorübergehend einzustellen.

Ganz besonders schlimm traf es die Schausteller und Besucher 2015. Am Samstag, 25. Juli, musste die Kirmes wegen vorhergesagter Windstärken von bis zu 110 Kilometern pro Stunde bereits am Morgen gegen 10 Uhr geschlossen werden.