Tönisvorst: Grüne streben nach weniger Konflikt und mehr Zusammenarbeit in der Politik

Index

Tönisvorst: Grüne streben nach weniger Konflikt und mehr Zusammenarbeit in der Politik

In der Kommunalpolitik von Tönisvorst versucht sich die Grüne Fraktion für eine neue Ära der Zusammenarbeit und des Konsenses einzusetzen. Im Gegensatz zur bisherigen Konfliktkultur will die Partei mehr Dialog und Kooperation in der Politik erreichen. Laut dem Grünen-Fraktionsvorsitzenden soll dies durch regelmäßige Gespräche und offene Kommunikation mit den anderen Fraktionen erreicht werden. Ziel ist es, die Interessen der Bürgerinnen und Bürger von Tönisvorst besser zu vertreten und lösungsorientierte Politik zu betreiben. Ob dies gelingt, bleibt abzuwarten, aber der gute Wille der Grünen ist unverkennbar.

Tönisvorst: Grüne fordern weniger Konflikte und mehr Zusammenarbeit in der Politik

Die Tönisvorster Grünen sind der Meinung, dass in der Apfelstadt zu wenig Bewegung stattfindet. Sie kritisieren, dass die Politik das Miteinander aus dem Blick verloren habe und parteipolitisches Gerangel die Umsetzung von Beschlüssen verhindere.

Akteurinnen und Akteuren gehe es oft mehr ums Ego als um die Sache, meinen die Grünen. Kostenpflichtiger Inhalt Erst kürzlich war in der Sitzung des Ausschusses für Stadtplanung, Regionalplanung und Infrastruktur heftig über die Campus-Pläne gestritten worden. Die Debatte zieht sich hin, echte inhaltliche Fortschritte werden nicht gemacht, und eine wirkliche Verständigung erscheint kaum noch möglich.

Grüne sehen Fehler bei sich