Donald Trump: Erster Strafprozess hat begonnen - Auswahl der Jury hat begonnen

Der Strafprozess gegen Donald Trump hat begonnen. Die Auswahl der Jury ist bereits im Gange. Dies markiert einen bedeutenden Schritt in der juristischen Auseinandersetzung mit dem ehemaligen Präsidenten der Vereinigten Staaten. Die Anklagepunkte sind vielfältig und reichen von Finanzbetrug bis hin zu Behinderung der Justiz. Die Entscheidung der Jury wird weitreichende Konsequenzen haben, nicht nur für Donald Trump selbst, sondern auch für das politische Klima in den USA. Die Welt schaut gespannt auf diesen Prozess, der nicht nur die Schuld oder Unschuld eines Einzelnen, sondern auch die Integrität des Rechtssystems auf die Probe stellen wird. Es bleibt abzuwarten, wie sich die Ereignisse weiterentwickeln werden.

Index

Trump beklagt Prozess als „politische Verfolgung“

Bei seiner Ankunft am Gerichtsgebäude in Manhattan prangerte der 77-Jährige erneut den Prozess als „politische Verfolgung“ an. Trump bezeichnete das Verfahren als „Angriff auf Amerika“, der zuvor nie dagewesen sei. Der Republikaner ist in drei weiteren Fällen strafrechtlich angeklagt, darunter wegen seiner Bemühungen, seine Wahlniederlage 2020 gegen Präsident Joe Biden anzufechten. Die Prozessbeginne in diesen Fällen sind jedoch ungewiss. Trump hat auf nicht schuldig plädiert. Zudem wirft er Richter Juan Merchan Befangenheit vor, da dessen Tochter für eine Beratungsfirma mit Verbindungen zur Demokratischen Partei tätig war. Merchan wies diese Anschuldigungen zum Prozessauftakt zurück.

Erster Strafprozess gegen Trump gestartet