Düsseldorf: Frischer Anstrich zum Start der Fahrradsaison.

Düsseldorf begrüßt die Fahrradsaison mit einem frischen Anstrich für seine Radwege. Die Stadtverwaltung hat beschlossen, die Fahrradinfrastruktur zu verbessern, um den Radfahrern ein angenehmeres Fahrerlebnis zu bieten. Neue Fahrradwege wurden angelegt, bestehende wurden modernisiert und mit einem neuen Anstrich versehen. Dieser Schritt kommt nicht nur den Radfahrern zugute, sondern auch der Umwelt, da der Fahrradverkehr eine umweltfreundliche Alternative zum Auto darstellt. Die Maßnahmen sollen dazu beitragen, den Radverkehr in der Stadt zu fördern und die Lebensqualität für alle zu verbessern. Mit dem frischen Anstrich startet Düsseldorf in die neue Fahrradsaison und zeigt sein Engagement für eine nachhaltige Mobilität.

Index

Frische Markierungen für sicheres Radfahren in Düsseldorf: Stadt investiert in Radwege

In Düsseldorf wurden einige Radwege wieder aufgefrischt. Die Stadt teilt mit, dass an der Angermunder Straße auf rund 4,4 Kilometern Länge die Markierungen des Radweges erneuert wurden. Dabei wurden die Wege nicht nur beidseitig neu markiert, an Bushaltestellen und Furten an Kreuzungen wurden ebenfalls die stark abgenutzten bisherigen Markierungen erneuert. Am Staufenplatz gibt es nun eine Noppenmarkierung, um Geh- und Radwege voneinander zu trennen – dank der Noppen ist auch eine Barrierefreiheit geschaffen. Zudem wurden im Abstand von 25 Metern Radpiktogramme auf der Straße angebracht. Auf drei Kilometern Länge wurde zudem die Kölner Straße neu markiert. Am Schönenkamp wurde der 400 Meter lange Radweg entlang der Straße mit rotem Asphalt fertiggestellt. An 13 Kreuzungen werden die Radwege in einem Testfeld durch die rote Farbe sichtbarer gemacht, um die Sicherheit zu erhöhen.

Jochen Kral, Mobilitäts- und Umweltdezernent der Stadt, erklärt: „Der Winter hat viele neue Schäden an Radwegen verursacht, die nun behoben werden müssen.“ Trotzdem sollen diverse Projekte für mehr Sicherheit und Attraktivität für Radfahrer sorgen. Die Arbeiten zur Sanierung des Geh- und Radweges „Am Pappelwäldchen“ werden weitergeführt. Weitere Ausbesserungen an diesem Weg sind auf Höhe der Jugendherberge in Oberkassel für den Sommer geplant. Auf weiteren zwei Kilometern wird aktuell der Radweg an der Heinrichstraße saniert. Die Fachabteilungen arbeiten mit Hochdruck an der Instandsetzung, wobei die Priorisierung auf Grundlage der Verkehrssicherheit erfolgt.

Düsseldorf rüstet sich für die Fahrradsaison: Verbesserungen und Sanierungen von Radwegen