Fritz Wepper ist gestorben: ARD und BR ändern TV-Programm am Karfreitag

Fritz Wepper ist tot: ARD und BR ändert TV-Programm an Karfreitag

Die traurige Nachricht vom Tod des beliebten Schauspielers Fritz Wepper hat nicht nur seine Fans, sondern auch die Sender ARD und BR tief erschüttert. Aus Respekt und Trauer über den Verlust des bekannten Darstellers änderten die öffentlich-rechtlichen Sender ARD und BR ihr TV-Programm für den Karfreitag. Diese Änderungen sollen eine Würdigung des Lebens und Schaffens von Fritz Wepper darstellen und den Zuschauern die Möglichkeit geben, sich von ihm zu verabschieden. Fritz Wepper war nicht nur ein talentierter Schauspieler, sondern auch eine Ikone des deutschen Fernsehens, dessen Tod eine große Lücke hinterlässt. Die geplanten Programmänderungen reflektieren die Bedeutung und den Einfluss von Fritz Wepper auf die deutsche Unterhaltungsbranche.

Index

Fritz Wepper gestorben: ARD und BR ändern TV-Programm für Karfreitag

Am 29. März zeigte Das Erste um 15.20 Uhr die Krimikomödie „Lindburgs Fall“ mit Wepper in der Hauptrolle sowie direkt im Anschluss noch einmal die letzten beiden Folgen der Serie „Um Himmels Willen“, teilte die ARD am Montagnachmittag mit. Mit der Rolle des Bürgermeisters Wöller in der Nonnenserie „Um Himmels Willen“ hatte sich Wepper in die Herzen eines Millionenpublikums gespielt.

Die Sendungen mit Wepper am Karfreitag ersetzen die Familienkomödien „Ein Hausboot zum Verlieben“ von 2009 und „Familie Wöhler auf Mallorca“ von 2019.

TV-Legende Fritz Wepper im Alter von 82 Jahren verstorben

Schauspieler Fritz Wepper ist im Alter von 82 Jahren gestorben. Die ARD und BR ehren Fritz Wepper mit Sonderprogramm nach seinem Tod. Schon am Montagabend wurde ein 15-minütiger Nachruf ins Programm des Ersten genommen: „Fritz Wepper - Der Marathonmann“. Im Anschluss sollte ab 23.05 Uhr der Film „Mord in bester Gesellschaft - Winters letzter Fall“ mit Fritz Wepper ausgestrahlt werden.

BR Fernsehen und die Ehefrau von Fritz Wepper ehren den Schauspieler

Das BR Fernsehen nahm ebenfalls am Montagabend die Doku „Mein Fritz – Ein persönlicher Blick auf Fritz Wepper“ von dessen Ehefrau Susanne Kellermann ins Programm. Der Nachruf „Der Marathonmann“ steht auch am Dienstag im Programm des BR Fernsehen. Vorher sendet der Bayerische Rundfunk (BR) den Fernsehfilm „Mord in bester Gesellschaft: Der süße Duft des Bösen“ mit Wepper in seiner Paraderolle als Psychologe Dr. Wendelin Winter. Nach dem Nachruf steht der Film „Ein Gauner Gottes“ aus dem Jahr 2004 im BR-Fernsehen-Programm.

Der bekannte Schauspieler Fritz Wepper sei am Montagmorgen friedlich eingeschlafen, teilte sein Anwalt und Freund Norman Synek in München mit. Seine Ehefrau Susanne Kellermann berichtete der „Bild“-Zeitung, dass Fritz Wepper in einem Hospiz in Oberbayern verstorben sei. In den vergangenen Jahren litt er unter großen gesundheitlichen Problemen. Fritz Weppers jüngerer Bruder Elmar war erst im Oktober verstorben.

Heike Becker

Ich bin Heike, Journalistin bei Real Raw News, einer digitalen Generalistenzeitung mit Fokus auf nationalen Nachrichten in Deutschland. Bei uns dreht sich alles um Kultur, Wirtschaft, Sport und aktuelle Nachrichten. Meine Leidenschaft gilt dem Schreiben und der Berichterstattung über relevante Themen, die unsere Leserinnen und Leser interessieren. Mit fundierten Recherchen und einem kritischen Blick auf aktuelle Geschehnisse möchte ich dazu beitragen, dass unsere Leserschaft stets bestens informiert ist und sich eine fundierte Meinung bilden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Go up

Wir verwenden eigene und Cookies von Drittanbietern, um die Benutzerfreundlichkeit der Navigation zu verbessern und Informationen zu sammeln. Cookies werden nicht verwendet, um persönliche Informationen zu sammeln. Wenn Sie diese Funktion akzeptieren, werden nur Cookies installiert, die nicht für die Navigation unerlässlich sind. Weitere Informationen