Hilden: Bürgernaktion fordert bei Hofstraße Aktenauskunft

Index

Hilden: Bürgernaktion fordert bei Hofstraße Aktenauskunft

In der Stadt Hilden hat eine Bürgernaktion eine bedeutende Forderung an die Stadtverwaltung gestellt. Die Bürgerinitiative fordert eine umfassende Aktenauskunft im Zusammenhang mit dem Bauvorhaben an der Hofstraße. Die Initiative, die von vielen Bürgern unterstützt wird, möchte transparente Informationen über die Planungen und Entscheidungen der Stadtverwaltung erhalten. Die Forderung nach einer Aktenauskunft ist ein wichtiger Schritt, um die Öffentlichkeit über die Entwicklung der Stadt zu informieren und die Entscheidungsprozesse transparenter zu machen. Wir werden die Entwicklung dieser Geschichte weiter verfolgen und Sie auf dem Laufenden halten.

Hilden: Bürger fordern transparenten Umgang mit Flüchtlingsunterkunft an der Hofstraße

Die Bürgeraktion (BA) setzt ihren Einsatz für eine transparente Vorgehensweise bei der Planung einer Flüchtlingsunterkunft an der Hofstraße im Hildener Süden fort. Seit April fordert die BA einen Termin zur Akteneinsicht, um alternative Vorschläge zum Neubau einer Flüchtlingsunterkunft an der Hofstraße zu prüfen.

Akteneinsicht noch immer nicht zustande gekommen

„Die im April bei Bürgermeister Pommer beantragte Akteneinsicht zur Prüfung von Alternativvorschlägen zum Neubau einer Flüchtlingsunterkunft an der Hofstraße ist noch immer nicht zustande gekommen“, erklärt BA-Fraktionsvorsitzender Ludger Reffgen. „Wir haben den Bürgermeister erneut aufgefordert, seiner ihm nach der Gemeindeordnung obliegenden Pflicht nachzukommen, uns eine Einsichtnahme in seinem Büro zu gewähren und uns einen Termin dazu vorzuschlagen.“

Stadt prüft Alternative zu Unterkunft an Hofstraße

Stadt prüft Alternative zu Unterkunft an Hofstraße

Die Stadt Hilden prüft derzeit alternative Vorschläge zur Unterbringung von Flüchtlingen. Die BA begrüßt diese Initiative und fordert eine transparente und offene Vorgehensweise bei der Planung und Umsetzung dieser Projekte.

„Wir fordern, dass die Stadt Hilden ihre Pflicht erfüllt und uns eine Einsichtnahme in die Akten gewährt, damit wir alternative Vorschläge prüfen können“, bekräftigt Reffgen. „Wir werden nicht ruhen, bis die Stadt ihre Pflicht erfüllt hat und wir eine transparente Vorgehensweise bei der Planung der Flüchtlingsunterkunft erreicht haben.“

Die BA wird weiterhin auf die Erfüllung der Pflichten der Stadt Hilden dringen und sich für eine transparente und offene Vorgehensweise bei der Planung und Umsetzung von Flüchtlingsunterkünften einsetzen.

Flüchtlingssituation in Hilden

Flüchtlingssituation in Hilden

Die Flüchtlingssituation in Hilden ist eine Herausforderung, der sich die Stadt stellen muss. Die BA fordert, dass die Stadt ihre Pflicht erfüllt und eine transparente Vorgehensweise bei der Planung und Umsetzung von Flüchtlingsunterkünften gewährleistet.

„Wir fordern, dass die Stadt Hilden eine Lösung findet, die den Bedürfnissen der Flüchtlinge und der Bevölkerung gerecht wird“, sagt Reffgen. „Wir werden weiterhin auf die Erfüllung der Pflichten der Stadt Hilden dringen und uns für eine transparente und offene Vorgehensweise bei der Planung und Umsetzung von Flüchtlingsunterkünften einsetzen.“