Mettmann: Wie private Hausbesitzer die Kraft der Sonne nutzen

Mettmann: So nutzen private Hausbesitzer die Kraft der Sonne

In Mettmann haben sich private Hausbesitzer dazu entschlossen, die Kraft der Sonne effektiv zu nutzen. Durch die Installation von Solaranlagen auf ihren Dächern können sie nicht nur erneuerbare Energie produzieren, sondern auch ihren eigenen Energieverbrauch reduzieren. Diese umweltfreundliche Initiative zeigt, dass immer mehr Menschen in der Region sich für nachhaltige Lösungen entscheiden. Die Solaranlagen ermöglichen es den Hausbesitzern, einen Teil ihres Strombedarfs selbst zu decken und so unabhängiger von konventionellen Energiequellen zu werden. Diese Entwicklung ist ein wichtiger Schritt in Richtung einer grüneren Zukunft und zeigt, dass auch auf lokaler Ebene Maßnahmen zur Klimaschonung ergriffen werden können.

Index

Mettmann: Steigerung von 8,4 Prozent - Private Solaranlagen auf dem Vormarsch

Im vierten Quartal 2023 wurden in Mettmann auf privaten Dächern 81 Solaranlagen neu installiert. Dies entspricht einem Zuwachs von 8,4 Prozent im Vergleich zum dritten Quartal 2023. Damit liegt das Wachstum in Mettmann über dem bundesweiten Durchschnitt von 7,0 Prozent. Die Gesamtzahl der in Mettmann installierten Solaranlagen beträgt aktuell 1047 Anlagen – das entspricht ungefähr einer Fläche von 9 Fußballfeldern. Die installierte Leistung in Mettmann liegt damit bei insgesamt 14 Megawatt. Gemessen an der Anzahl der PV-Anlagen pro 1000 Einwohner schafft Mettmann es im Ranking der Städte auf Platz 1505 – gemessen an der insgesamt installierten Leistung auf Rang 1018.

Solarexperte lobt Entwicklung: Mettmann installiert neue Solaranlagen im vierten Quartal

Solarexperte Tim Rosengart, Geschäftsführer des Vergleichsportals für Solaranlagen Selfmade Energy, schätzt die Entwicklungen im vierten Quartal 2023 folgendermaßen ein: „Im Jahr 2023 wurden so viele Photovoltaikanlagen in Deutschland installiert wie nie zuvor: Mehr als eine Million Systeme, davon mehr als 600.000 in der für private Dachanlagen typischen Leistungsklasse zwischen zwei und 15 Kilowatt. Dieser neue Rekord zeigt einmal mehr, dass viele Hauseigentümer energetisch unabhängig werden und ihren eigenen Strom erzeugen wollen.“ Obwohl im Jahr 2023 so viele Photovoltaikanlagen in Deutschland installiert wurden, wie nie zuvor, sei die Nachfrage im vierten Quartal schwach gewesen. Viele Hausbesitzer hätten mit der Anschaffung einer Solaranlage gewartet, weil sie sich in der zweiten Runde des KfW-Programms 442 „Solarstrom für Elektroautos“ um die Förderung bewerben wollten. Mit bis zu 10.200 Euro wurde dabei die Installation von Dachanlagen, Batteriespeichern und Wallboxen gefördert. Die Mittel von 300 Millionen Euro waren in der ersten Runde im September nach nicht einmal einem Tag ausgeschöpft.

Dirk Werner

Als Redaktionsleiter von Real Raw News habe ich eine umfangreiche Erfahrung im Journalismus gesammelt. Mit einem starken Fokus auf nationale Nachrichten in Deutschland decke ich als digitaler Generalist Themen wie Kultur, Wirtschaft, Sport und aktuelle Ereignisse ab. Mein Ziel ist es, unseren Lesern stets fundierte und relevante Informationen zu liefern und sie mit spannenden Geschichten zu begeistern. Mit meiner langjährigen Expertise in der Branche stehe ich für eine professionelle und qualitativ hochwertige Berichterstattung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Go up

Wir verwenden eigene und Cookies von Drittanbietern, um die Benutzerfreundlichkeit der Navigation zu verbessern und Informationen zu sammeln. Cookies werden nicht verwendet, um persönliche Informationen zu sammeln. Wenn Sie diese Funktion akzeptieren, werden nur Cookies installiert, die nicht für die Navigation unerlässlich sind. Weitere Informationen