Rückruf für Lebensmittel: Gaea-Olivenöle von Importhaus Wilms

Index

Rückruf für Lebensmittel: Gaea-Olivenöle von Importhaus Wilms

Die Verbraucher sollten aufgepasst sein: Das Importhaus Wilms hat einen Rückruf für bestimmte Chargen von Gaea-Olivenölen ausgelöst. Die betroffenen Produkte wurden in verschiedenen Einzelhandelsgeschäften und Online-Shops verkauft. Laut dem Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) wurden die Olivenöle wegen eines möglichen Kontaminationsrisikos mit Schadstoffen zurückgezogen. Wir empfehlen allen Verbrauchern, die betroffenen Produkte nicht zu konsumieren und sie umgehend zurückzugeben.

Rückruf für Lebensmittel: GaeaOlivenöle von Importhaus Wilms

Wegen zu hoher Pestizidrückstände hat der Lebensmittelhändler Importhaus Wilms aus Walluf in Hessen einen Rückruf verschiedener Sorten „Gaea“ Olivenöl gestartet. Nach Angaben des Portals „lebensmittelwarnung.de“ sind die Produkte „Gaea Classic“ (500 Milliliter) mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 8. Juli 2025, „Gaea Select“ (500 Milliliter) mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 10. Juli 2025 und „Gaea Salatöl“ (500 Milliliter) mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 9. Juli 2025 betroffen.

In diesen Produktchargen war demnach ein erhöhter Rückstand von Chlorpyrifos festgestellt worden. Dabei handelt es sich um ein in der Landwirtschaft eingesetztes Pestizid, welches seit 2020 in der EU nicht mehr zugelassen ist.

Pestizidrückstand in GaeaOlivenöl, Rückruf erforderlich

Pestizidrückstand in GaeaOlivenöl, Rückruf erforderlich

Der Rückruf betrifft die oben genannten Produkte, die aufgrund der zu hohen Pestizidrückstände von Chlorpyrifos zurückgerufen werden müssen.

Rückruf für Lebensmittel: GaeaOlivenöle von Importhaus Wilms

Rückruf für Lebensmittel: GaeaOlivenöle von Importhaus Wilms

Die Verbraucher werden gebeten, die betroffenen Produkte nicht mehr zu konsumieren und diese an den Verkäufer zurückzugeben.

GaeaOlivenöl enthält zu hohe Pestizidrückstände, Rückruf erforderlich