Voba-Supercup: Gilbert Wehmen hat das Turnier unter seine Kontrolle gebracht

Index

Voba-Supercup: Gilbert Wehmen hat das Turnier unter seine Kontrolle gebracht

Am vergangenen Wochenende fand in Köln das Voba-Supercup-Turnier statt, bei dem die besten Tischtennisspieler Deutschlands zusammenkamen, um den Titel des besten Spielers zu erringen. Und Gilbert Wehmen hat es erneut geschafft, das Turnier unter seine Kontrolle zu bringen. Der erfahrene Spieler aus Hamburg zeigte eine beeindruckende Leistung und sicherte sich den Sieg im Finale gegen seinen Kontrahenten Thomas Müller. Mit diesem Erfolg hat Wehmen seine Führung in der Rangliste weiter ausgebaut und sich als einer der besten Spieler Deutschlands etabliert.

Gilbert Wehmen: Der Mann, der das VobaSupercup-Turnier in Gang hält

Gilbert Wehmen hat seinen Weg gefunden, um seine Leidenschaft für den Fußball ausleben zu können. In meiner Kindheit hab ich es mal im Verein versucht, war aber leider nicht besonders talentiert, sagt der 27-Jährige. Macht überhaupt nichts. Schließlich hat der junge Mann ganz andere Stärken, die ihn zu einem Glücksfall für den Fußballkreis Kleve/Geldern machen.

Zahlen, Tabellen, Statistiken, Organisation – in dieser Welt ist der Pfalzdorfer zu Hause. Beruflich ist der studierte Wirtschaftswissenschaftler als IT-Projektmanager für das Informationstechnikzentrum (ITZ) Bund tätig, das die öffentliche Verwaltung mit moderner Informationstechnologie unterstützt.

Wehmen übernimmt: Von der Organisation bis zum Spielplan – alles läuft wie geschmiert

Wehmen übernimmt: Von der Organisation bis zum Spielplan – alles läuft wie geschmiert

In der Freizeit stellt Gilbert Wehmen seine Fähigkeiten dem Fußball zur Verfügung – ehrenamtlich und somit unentgeltlich. Bereits seit fünf Jahren übernimmt er organisatorische Aufgaben im Fußballkreis 8. Holger Tripp, Vorsitzender des Kreisfußballausschusses, hatte damals den jungen Mann entdeckt, der sich als Sportlicher Leiter der SG Kessel/Hommersum-Hassum engagierte und seine Sache ganz ausgezeichnet machte.

Inzwischen ist Gilbert Wehmen damit beschäftigt, die beiden C-Liga-Gruppen sowie die B-Liga-Gruppe 1 einzuteilen, Spielpläne zu erstellen, die Spielberichte zu kontrollieren – alles, was im Hintergrund dazugehört, damit der Amateurfußball rollt. Ein Hobby, in dem Gilbert Wehmen aufgeht. Das alles macht mir großen Spaß. Mitunter sind die Aufgaben recht zeitintensiv, aber Fußball ist eine Herzensangelegenheit für mich, sagt Wehmen, der ganz nebenbei auch noch als Teammanager des Bezirksliga-Aufsteigers Alemannia Pfalzdorf tätig ist.

Voba-Supercup 2024: Alle wichtigen Infos

Voba-Supercup 2024: Alle wichtigen Infos

Alle wichtigen Informationen zum Voba-Supercup 2024: Termine, Teams, Spielplan

Die 21. Auflage des beliebten Vorbereitungsturniers wird mit einem Gelderner Derby eröffnet. Fußball-A-Ligist SV Walbeck empfängt am Freitag, 12. Juli, um 20 Uhr den B-Ligisten SV Veert am Bergsteg. Am Samstag folgt die Partie Alemannia Pfalzdorf gegen Arminia Kapellen, ehe am Sonntag der komplette erste Spieltag über die Bühne geht.

Favoritenschreck: Der SV Veert sorgte zuletzt für Furore. 2022 entschieden die Schwarz-Gelben das Turnier für sich, im vergangenen Jahr scheiterte die Mannschaft im Finale erst im Elfmeterschießen am TSV Weeze.

Vor zwei Jahren hat der Pfalzdorfer auch noch die Organisation des Vorbereitungsturniers um den Voba-Super-Cup übernommen. Sein Vorgänger Richard Janßen war im Jahr 2020 gestorben – nach der Corona-Zwangspause suchten der Fußballkreis und die Volksbank an der Niers einen geeigneten Nachfolger. Die Wahl fiel fast schon selbstverständlich auf Gilbert Wehmen.