Düsseldorf: Osterkirmes 2024 findet ab Samstag, 30. März auf dem Staufenplatz statt.

Die Stadt Düsseldorf wird ab Samstag, dem 30. März 2024, die Osterkirmes auf dem Staufenplatz abhalten. Dieses traditionelle Fest, das jedes Jahr Tausende von Besuchern anzieht, bietet eine Vielzahl von Attraktionen für Jung und Alt. Von nostalgischen Karussells bis hin zu actionreichen Achterbahnen ist für jeden Geschmack etwas dabei. Die Osterkirmes auf dem Staufenplatz gilt als eine der beliebtesten Veranstaltungen in der Region und ist ein Highlight im Frühjahrskalender der Stadt. Besucher können sich auf leckeres Essen, spannende Shows und eine familiäre Atmosphäre freuen. Verpassen Sie nicht die Gelegenheit, dieses festliche Ereignis zu erleben und Teil der Frühlingsfreuden in Düsseldorf zu sein!

Die größte Osterkirmes aller Zeiten in Düsseldorf: Highlights und Neuheiten enthüllt!

Traditionelle Jahrmarktsaison startet: Osterkirmes auf dem Staufenplatz eröffnet am März

Die Osterkirmes auf dem Staufenplatz eröffnet in Düsseldorf traditionell die Jahrmarktsaison. Sie startet am Ostersamstag mit dem Fassanstich am Riesenrad und geht dann bis zum 7. April, geöffnet sind die Buden und Fahrgeschäfte jeweils von 14 bis 22 Uhr. Und laut Oliver Wilmering, Vorsitzender des Schaustellerverbandes, wird es in diesem Jahr „die größte Osterkirmes aller Zeiten“. Die Aufstellung wurde etwas verändert, so konnte Platz geschaffen werden für zwei weitere große Fahrgeschäfte, insgesamt 50 Schausteller (sonst nur 40) beteiligen sich. Besucher können sich auf eine Rückkehr des Breakdance freuen, die Villa Wahnsinn, bekannt von der Rheinkirmes, ist erstmals dabei. Nicht verzichten müssen Kirmesgänger auf Riesenrad und Auto-Scooter, Familienachterbahn und Big Spin (eher etwas für Hartgesottene), Babyflug und traditionelle Buden von Entenangeln bis Kentucky Derby. Kulinarisch setzt man auf Bewährtes von Currywurst über Schaschlik bis Steak, die Schlüssel-Brauerei ist mit gleich zwei Ständen vertreten, das Alt kostet 3,50 Euro (0,25 Liter), die Bratwurst vier Euro. Insgesamt sollen die Preise stabil bleiben, „obwohl auch wir natürlich mit den allgemeinen Preissteigerungen zu kämpfen haben, ich will daher nicht ausschließen, dass das ein oder andere Gewerk in diesem Jahr 50 Cent mehr kostet“, sagt Wilmering. Ein weiterer Höhepunkt: das Höhenfeuerwerk am Freitag, 5. April, am Tischtennis-Zentrum. Zum Kinder- und Familientag an dem Mittwoch kommen überlebensgroße Cartoon-Figuren wie Tom & Jerry oder Super Mario. Auch für die Sicherheit ist gesorgt: Es gibt zwei Ein- und Ausgänge auf dem umzäunten Staufenplatz, die Security passt auf und wird stichprobenartig Taschen kontrollieren. „Unser Sicherheitskonzept greift, in den vergangenen Jahren hatten wir keinerlei Vorkommnisse mehr“, betont der Schausteller-Chef, der auf 30.000 Besucher an den neun Tagen hofft, „was natürlich immer auch vom Wetter abhängig ist“.

Wenn die Osterkirmes vorbei ist, ziehen die Schausteller weiter zum Tonhallenufer, wo dann vom 12. bis 21. April die Frühlingskirmes über die Bühne geht. „Dort wird dann alles noch ein klein wenig größer, da wir über mehr Platz verfügen“, berichtet Wilmering. Während er die vergangenen Jahre nach der Pandemie als ganz ordentlich beurteilt, weiß der Vorsitzende des Schaustellerverbandes, dass die Kirmes im Rahmen von Schützenfesten in Düsseldorf zuletzt immer mehr zu kämpfen hatte. Diesmal im Düsseldorf-Podcast:Warum die Stadt einem Mann aus Golzheim Solarzellen auf dem Dach verwehrt. Wie das Eis bei Keiserlich im Medienhafen schmeckt. Und warum die Stadt ihre Beziehung zu Franz Jürgens überdenkt. Jetzt hören: Den Rheinpegel finden Sie auch in Ihrer Podcast-App. Einfach hier klicken! „Wir versuchen, zu unterstützen, wo es geht, aber es ist nicht so einfach.“ Gut funktionieren würde die Kirmes immer noch, vor allem in ländlichen Gebieten wie Flehe, Volmerswerth oder Hamm, auch Niederkassel, Stockum am Aquazoo, Unterrath oder Garath wären noch gute Standorte. Inzwischen hat sich der Schaustellerverband auch breiter aufgestellt, hat zuletzt zum ersten Mal seit 30 Jahren zum Beispiel wieder das Kö-Treiben organisiert. „Das war ein Risiko, aber es hat ganz gut geklappt. Wir sind daher durchaus optimistisch, dass es zu einer Wiederholung kommt“, so Wilmering. Wo wir in Düsseldorf gerne Schlange stehen10 Orte, an denen sich das Warten lohntWo wir in Düsseldorf gerne Schlange stehenWas Sie zur Frühlingskirmes in Düsseldorf wissen müssenDirekt am RheinuferWas Sie zur Frühlingskirmes in Düsseldorf wissen müssenRheinkirmes - Feuerwerk, Attraktionen und TermineVolksfest in Düsseldorf 2024Rheinkirmes - Feuerwerk, Attraktionen und Termine Womöglich könnte man die Veranstaltung noch ausweiten, auch den Samstag einbeziehen, wenn in der Innenstadt der Kinderumzug stattfindet. „Wir wollen da noch an ein paar Stellschrauben drehen.“ Auch an den EM-Spielen in Düsseldorf wollen die Schausteller partizipieren und beim Public Viewing am Burgplatz, am Aquazoo oder im Rheinpark mit Ständen vertreten sein. Aber noch einmal zurück zur Osterkirmes: In der Bezirksvertretung 7 wurde zuletzt mehrfach der Wunsch geäußert, den Staufenplatz aufzuwerten. Wilmering stemmt sich nicht dagegen, „aber der Platz muss bespielbar bleiben, es gibt ja auch noch andere Veranstaltungen wie Zirkus oder Puppenbühne. Und es ist ja nicht zuletzt vor allem ein Park&Ride-Parkplatz. Neue Bäume oder Bänke in der Mitte des Platzes wären da nicht hilfreich. Eine generelle Aufwertung ist aber sinnvoll.“

Holger Peters

Ich bin Holger, Redakteur bei Real Raw News, einer digitalen Generalistenzeitung mit Schwerpunkt auf nationalen Nachrichten in Deutschland. Meine Leidenschaft gilt der Berichterstattung über Kultur, Wirtschaft, Sport und aktuellen Nachrichten. Durch meine fundierten Recherchen und mein Gespür für relevante Themen trage ich dazu bei, unseren Lesern stets aktuelle und informative Inhalte zu präsentieren. Mein Ziel ist es, die Vielfalt und Tiefe der deutschen Nachrichtenlandschaft abzubilden und unseren Lesern einen umfassenden Überblick über das Geschehen im Land zu bieten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Go up

Wir verwenden eigene und Cookies von Drittanbietern, um die Benutzerfreundlichkeit der Navigation zu verbessern und Informationen zu sammeln. Cookies werden nicht verwendet, um persönliche Informationen zu sammeln. Wenn Sie diese Funktion akzeptieren, werden nur Cookies installiert, die nicht für die Navigation unerlässlich sind. Weitere Informationen