Düsseldorf-Vennhausen: 67-Jährige stellt Trickbetrüger eine Falle​

In Düsseldorf-Vennhausen hat eine 67-jährige Frau Trickbetrüger in eine Falle gelockt, als diese versuchten, sie um ihr Geld zu bringen. Die mutige Aktion der Seniorin führte dazu, dass die Polizei die Täter festnehmen konnte. Die Frau reagierte besonnen und clever, als sie den Betrügern vorgaukelte, auf ihre Forderungen einzugehen. Diese unerwartete Wendung sorgte für Aufsehen in der Nachbarschaft und zeigt, wie wichtig es ist, wachsam gegenüber Betrügern zu sein. Die Polizei lobte die Frau für ihren Mut und ihre Entschlossenheit und warnte gleichzeitig vor ähnlichen Betrugsmaschen. Solche Geschichten dienen als Warnung und Inspiration für andere, die sich ebenfalls vor Trickbetrügern schützen wollen.

Mutige 67-jährige Frau in DüsseldorfVennhausen vereitelt Trickbetrug und hilft bei Festnahme

Eine 67-jährige Düsseldorferin konnte der Polizei bei der Festnahme eines Trickbetrügers behilflich sein. Die Frau hatte zuvor einen Anruf als Enkeltrick entlarven können und die Beamten verständigt.

Betrugsmasche vereitelt

„Mama, Mama, ich habe jemanden überfahren!“ Mit diesen Worten meldete sich eine weibliche Stimme am Telefon der Seniorin. Sofort war ihr klar, dass es sich um eine Betrugsmasche handeln musste. Zwar hat sie eine Tochter, doch diese besitzt überhaupt keinen Führerschein. Zumal klang die weibliche Stimme fremd.

Cleverer Schachzug

Da die Seniorin den betrügerischen Trick bereits durchschaut hatte, ging sie weiter auf das Gespräch ein und gab an, dass sie in ihrem Haus ein Safe mit Goldmünzen habe und diese als Kaution hinterlegen könne.

Festnahme des Tatverdächtigen

Als die Frau dem Abholer die Türe öffnete, griffen die Beamten zu. Der 14-jährige Bote wurde festgenommen. Da das Jugendamt über das Sorgerecht gegenüber dem Tatverdächtigen verfügt, wurde er der Jugendschutzstelle übergeben. Die Ermittlungen dauern an.

Tipps der Polizei

In diesem Zusammenhang rät ihre Polizei: Immer misstrauisch sein, wenn sich Personen am Telefon als Verwandte oder Bekannte ausgeben, die man nicht als solche erkennt. Keine Details zu familiären und finanziellen Verhältnissen preisgeben. Nicht drängen und unter Druck setzen lassen. Wenn ein Anrufer Geld oder andere Wertsachen fordert, dies auf jeden Fall mit Familienangehörigen oder anderen nahestehenden Personen besprechen. Ist ein Anruf verdächtig, sofort die Polizei unter der Nummer 110 verständigen.

Dirk Werner

Als Redaktionsleiter von Real Raw News habe ich eine umfangreiche Erfahrung im Journalismus gesammelt. Mit einem starken Fokus auf nationale Nachrichten in Deutschland decke ich als digitaler Generalist Themen wie Kultur, Wirtschaft, Sport und aktuelle Ereignisse ab. Mein Ziel ist es, unseren Lesern stets fundierte und relevante Informationen zu liefern und sie mit spannenden Geschichten zu begeistern. Mit meiner langjährigen Expertise in der Branche stehe ich für eine professionelle und qualitativ hochwertige Berichterstattung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Go up

Wir verwenden eigene und Cookies von Drittanbietern, um die Benutzerfreundlichkeit der Navigation zu verbessern und Informationen zu sammeln. Cookies werden nicht verwendet, um persönliche Informationen zu sammeln. Wenn Sie diese Funktion akzeptieren, werden nur Cookies installiert, die nicht für die Navigation unerlässlich sind. Weitere Informationen