Fußball-Krise: Was KFC Uerdingen jetzt unbedingt gegen den Abstieg unternehmen muss

Index

Fußball-Krise: Was KFC Uerdingen jetzt unbedingt gegen den Abstieg unternehmen muss

Der KFC Uerdingen steckt in einer ernsten Krise. Die letzten Spiele haben gezeigt, dass die Mannschaft in diesem Jahr nicht in der Lage ist, die Erwartungen zu erfüllen. Die Abstiegsplätze rücken näher und näher. Es ist Zeit, dass der Verein dringend handelt, um den Abstieg zu vermeiden. Der KFC Uerdingen muss jetzt unbedingt Maßnahmen ergreifen, um die Situation zu verbessern. Wir analysieren, was der Verein jetzt tun muss, um den Abstieg zu vermeiden und wieder auf die Erfolgsspur zurückzukehren.

FußballKrise: KFC Uerdingen muss Handeln, um Abstieg zu vermeiden

Ein weiterer Tiefpunkt in der Vereinsgeschichte des KFC Uerdingen

Der KFC Uerdingen erlebt einen weiteren Tiefpunkt seiner Vereinsgeschichte. Binnen 13 Monaten ist die Vereinführung zum dritten Mal auf falsche Versprechungen hereingefallen: bei Frank Spasojevic (dasbob), Baris Günes und Christian Gummert.

Der KFC kann jetzt so weitermachen oder aber endlich die lang ersehnte Wende herbei führen. Wie das gelingen kann?

Drei Schritte zur Rettung

1. Der Vorstand muss sofort zurücktreten.

2. Es wird ein Notvorstand eingesetzt.

3. Es wird endlich ein Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt.

Wo steckt der KFC-Vorsitzende Christian Gummert?

Wo steckt der KFC-Vorsitzende Christian Gummert?

Uerdingen vor Scherbenhaufen. Wo steckt der KFC-Vorsitzende Christian Gummert? Das wurde bis jetzt aus falschen Gründen vermieden: Man wisse nicht, wie die Gläubiger sich verhalten und ob es eine positive Fortführungsprognose gebe. Beide Gründe sich nicht stichhaltig.

Zum einen werden die Gläubiger dem Verein nicht mutwillig schaden; zum anderen dürfte die Prognose positiv sein, sofern ein Neuanfang mit kompetenten Führungspersönlichkeiten präsentiert wird – mit einer realistischen Kalkulation von 800 Zuschauern pro Spiel (wenn es gut läuft 2000), mit einigen Sponsoren und geringen Ausgaben.

Bislang glich der KFC einem Selbstbedienungsladen.

Die Konsequenzen