Meerbusch: Sweet Caroline gibt Ratschläge für das Osterbrunch

Heute in Meerbusch dreht sich alles um die Vorbereitung des Osterbrunchs, denn Sweet Caroline, eine renommierte kulinarische Expertin, wird ihre Tipps und Tricks für ein gelungenes Festmahl teilen. Die Bewohner der Stadt sind gespannt auf die innovativen Ideen, die sie von dieser Gastronomin erwarten können. Mit ihrer langjährigen Erfahrung und ihrem unverkennbaren Talent verspricht Sweet Caroline, den Osterbrunch zu einem unvergesslichen Ereignis zu machen. Es wird erwartet, dass die Teilnehmer zahlreiche Anregungen für die Kreation von köstlichen Speisen und Getränken erhalten werden, um ihre Lieben an diesem festlichen Anlass zu verwöhnen. Wir freuen uns darauf, von den genussvollen Raffinessen zu kosten, die Sweet Caroline uns präsentieren wird und sind gespannt auf einen genussvollen und inspirierenden Osterbrunch in Meerbusch.

Caroline Worgull teilt ihre Geheimnisse für den perfekten Osterbrunch mit

Beliebtes Café Sweet Caroline wird zum Osterbrunch-Hotspot in Meerbusch

Konditormeisterin Caroline gibt Tipps für köstliche Osterbrunch-Rezepte

Vor knapp einem Jahr hat Caroline Worgull mitten in Osterath ihr Café „Sweet Caroline“ eröffnet. Damals berichtete die heute 26-Jährige bereits nach einigen Wochen über viele Gäste, die schnell zu Stammkunden geworden sind. Das ist bis heute so geblieben – das Café und Bistro mit Frühstücksangebot, selbstgebackenen Torten, Kuchen, Naschereien und wechselnden Tagesgerichten und Getränken am Ingerweg 1 mit großer Sonnenterrasse ist ein beliebter Treffpunkt in Osterath geworden.

Für Caroline Worgull, kurz „Caro“, gehört das Backen seit ihrer Jugend dazu. Folglich hat sie sich nach dem Abitur in Korschenbroich für eine handwerkliche Ausbildung entschieden. Und der Entschluss, eine Ausbildung im Zwei-Sterne-Restaurant von Heinz Winkler am Chiemsee zu absolvieren, habe sich gelohnt. Es folgten weitere „sternemäßige“ Lehrjahre. Wie erfolgreich sie waren, ist heute an einer im Café an der Wand hängenden Urkunde unter anderem über die als „Jahresbeste abgeschlossene Meisterprüfung von Caroline Sophie Worgull“ nachzulesen.

Die Konditormeisterin kam erst ins Rheinland zurück, als der Zuschlag für die Räume des Cafés in Osterath perfekt war. Auf ihrer Speisekarte locken heute das „Osterather Frühstück“, „Caro’s Favorite“, „Ertrunkenes Croissant“ oder „Stullen“. Für unsere Leser hat Caro nun einige Vorschläge für den Osterbrunch zusammengestellt. „Ich habe Rezepte ausgesucht, die trotz unterschiedlicher Geschmacksrichtungen immer passen und einfach lecker sind“, sagt die Ich wünsche gutes Gelingen und frohe Ostertage.“

Rübli-Muffins mit Orangen-Frischkäsecreme Zutaten: Muffins (12 Stück) 180 g Karotten 2 Eier 270 g Zucker 225 ml Öl 20 g Schmand 35 ml Milch 1 TL Backpulver 1 TL Natron Orangen-Frischkäsecreme 100 g Butter 100 g Puderzucker 1 TL Orangenabrieb 200 Doppelrahmfischkäse 12 Marzipan-Möhrchen Zubereitung: Rübli-Muffins: Ein Muffin-Blech mit Muffin-Papieren auslegen, den Ofen auf 180 Grad Ober-Unterhitze vorheizen. Die Karotten grob reiben und mit Zucker, Eiern, Öl, Schmand und Milch verrühren. Die trockenen Zutaten mischen, sieben und unter die Masse rühren. In die Form füllen und zirka 30 Minuten backen, bis die Muffins bei Fingerdruck wieder hochkommen. Vollständig abkühlen lassen. Frischkäsecreme: Weiche Butter mit Puderzucker und Orangenabrieb cremig schlagen. Den Frischkäse auf Zimmertemperatur bringen, damit er sich mit der Butter verbindet, kurz unterrühren. In einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle füllen und auf die abgekühlten Muffins dressieren (verzieren). Mit Marzipan-Möhrchen dekorieren.

Mango-Möhren-Suppe (4 Portionen) Zutaten: 1 kg Möhren 2 Zwiebeln 80 g frischer Ingwer 1 reife Mango 1 Limette 100 ml Orangensaft 1 Chilischote 1 Dose Kokosmilch 750 ml Gemüsebrühe 1 Bund Frühlingszwiebeln Etwas Öl Zubereitung: Karotten schälen und in kleine Stück schneiden, Zwiebeln schälen und grob schneiden. Ingwer schälen und fein hacken oder reiben. Karotten, Zwiebeln und Ingwer in etwas Öl anbraten, mit Gemüsebrühe ablöschen und kochen, bis die Karotten weich sind. In der Zwischenzeit die Mango schälen, das Fruchtfleisch grob würfeln und zur Suppe geben. Alles pürieren. Orangensaft und Kokosmilch zugeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist, mit Limettensaft und Chile, Salz und Pfeffer abschmecken. Mit fein geschnittenen Frühlingszwiebeln garnieren.

Hefezopf Zutaten: 500 g Mehl, Typ 550 75 g Zucker 25 g frische Hefe 2 Eier 1 Eigelb 125 ml Vollmilch 150 g Butter 1 Prise Salz Beschichtung: 1 Eigelb 2 EL Milch Hagelzucker Zubereitung: Die Milch leicht erwärmen und die Hefe darin auflösen (Achtung: Bei über 45 Grad stirbt die Hefe ab, 36 Grad sind optimal). Mit den restlichen Zutaten vermischen und zu einem glatten Teig kneten. Eine Kugel formen, abdecken und zirka 30 Minuten ruhen lassen. Den Teil in drei gleichgroße Portionen teilen, jede Portion zu einem circa 40 Zentimeter langen Strang rollen. Sollte sich dabei der Teig zusammenziehen, einfach ein paar Minuten liegen lassen, damit er sich entspannt. Die drei Stränge zu einem Zopf flechten, die Enden unter den Zopf drücken, damit sie später nicht aufgehen. Auf ein Blech mit Backpapier legen und abgedeckt an einem warmen Ort zirka 45 bis 60 Minuten gehen lassen. Den Ofen auf 200 Grad Ober-Unterhitze vorheizen. Eigelb mit Milch verrühren und den Zopf vorsichtig damit einpinseln. Nach Belieben Hagelzucker darüber streuen. Zirka 15 bis 20 Minuten hellbraun backen und vollständig auskühlen lassen.

Karotten-Kokos-Aufstrich (vegan, 4 Portionen) Zutaten: 300 g Karotten 1 Zwiebel 20 g frischer Ingwer 1 EL Kokosöl 1 TL Currypulver 100 ml Gemüsebrühe 165 ml Kokosmilch 1 EL Sesamöl 1 TL weißer Sesam 1 TL schwarzer Sesam Zubereitung: Karotten, Zwiebel und Ingwer schälen und klein schneiden. In Kokosöl anschwitzen, Curry dazugeben und abrösten. Mit Gemüsebrühe ablöschen. Köcheln, bis die Karotten weich sind, bei Bedarf noch etwas Gemüsebrühe oder Wasser nachschütten. Kokosmilch und Sesamöl dazugeben, nochmal aufkochen, dann alles fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Vollständig abkühlen lassen. Mit geröstetem Sesam garnieren und genießen. Passt hervorragend zu Baguette, Vollkornbrot und Co.

Uwe Köhler

Ich bin Uwe, Redakteur bei Real Raw News, einer digitalen Generalistenzeitung mit Schwerpunkt auf nationalen Nachrichten in Deutschland. Bei uns findest du Artikel zu Themen wie Kultur, Wirtschaft, Sport und aktuellen Nachrichten. Als Teil des Teams von Real Raw News ist es meine Leidenschaft, fundierte und relevante Inhalte für unsere Leser zu erstellen und sie stets über die neuesten Entwicklungen in Deutschland informiert zu halten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Go up

Wir verwenden eigene und Cookies von Drittanbietern, um die Benutzerfreundlichkeit der Navigation zu verbessern und Informationen zu sammeln. Cookies werden nicht verwendet, um persönliche Informationen zu sammeln. Wenn Sie diese Funktion akzeptieren, werden nur Cookies installiert, die nicht für die Navigation unerlässlich sind. Weitere Informationen