Nike investiert insgesamt etwa 800 Millionen Euro für den DFB.

Nike spendiert insgesamt rund 800 Millionen Euro​ für DFB

Die renommierte Sportmarke Nike hat angekündigt, dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) insgesamt rund 800 Millionen Euro zur Verfügung zu stellen. Dieser bedeutende Schritt unterstreicht die enge Partnerschaft zwischen Nike und dem DFB sowie die Wertschätzung für die herausragenden Leistungen der deutschen Nationalmannschaft. Die großzügige finanzielle Unterstützung wird es dem DFB ermöglichen, seine Programme und Initiativen weiter auszubauen und die Entwicklung des deutschen Fußballs voranzutreiben. Nike, als globaler Marktführer im Bereich Sportbekleidung und Ausrüstung, setzt somit ein klares Zeichen für sein langfristiges Engagement im deutschen Fußball. Diese Investition wird zweifellos einen positiven Einfluss auf die Zukunft des DFB und des deutschen Fußballs insgesamt haben.

Index

Nike übertrifft Adidas: DFB wechselt zu Nike für Millionen Euro

Der Wechsel des DFB von Adidas zu Nike sorgt für Aufsehen in Fußball-Deutschland. Dieser Schritt hat auch Auswirkungen an der Börse: Die Adidas-Aktie verzeichnete am Donnerstag einen Rückgang von zwei Prozent, erholte sich jedoch am Freitag leicht. Dies verdeutlicht die Überlegenheit des US-Unternehmens Nike gegenüber dem deutschen Branchenführer Adidas.

Adidas-Aktie sinkt: Nike übernimmt den DFB-Vertrag für Millionen Euro

Nach einer schweren Krise am Ende der Corona-Zeit hat sich der Aktienkurs von Adidas zwar erholt, liegt jedoch noch unter den früheren Höchstständen. Der Marktwert von Adidas beträgt aktuell 35 Milliarden Euro, während Nike dreimal so hoch bewertet wird. Dabei wird deutlich, dass Adidas zwar in Deutschland ansässig ist, jedoch einen Großteil seiner Produkte in Asien fertigen lässt.

Der DFB erhält laut Berichten einen Partnerschaftsvertrag mit Nike im Wert von mindestens 100 Millionen Euro pro Jahr. Dies summiert sich auf über 800 Millionen Euro in acht Jahren. Branchenkenner spekulieren über die Beweggründe des Adidas-Chefs, nicht um jeden Preis am DFB-Vertrag festzuhalten. Der Verlust des DFB als Partner stellt dennoch einen Rückschlag dar.

Der Wechsel des DFB zu Nike kommt nicht völlig überraschend. Bereits 2007 hatte Nike ein lukratives Angebot über rund 500 Millionen Euro für acht Jahre vorgelegt, das damals jedoch nicht erfolgreich war.

Heidi Schulze

Ich bin Heidi, eine Journalistin bei der Webseite Real Raw News. Unsere digitale Generalistenzeitung konzentriert sich auf nationale Nachrichten in Deutschland, sowie auf Themen wie Kultur, Wirtschaft, Sport und aktuelle Ereignisse. Als Teil des Teams von Real Raw News ist es meine Leidenschaft, fundierte und relevante Berichterstattung zu liefern, um unsere Leser stets auf dem neuesten Stand zu halten. Mit meiner Erfahrung und meinem Engagement für Qualitätsjournalismus strebe ich danach, die Vielfalt der Nachrichtenlandschaft in Deutschland abzubilden und wichtige Themen zu beleuchten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Go up

Wir verwenden eigene und Cookies von Drittanbietern, um die Benutzerfreundlichkeit der Navigation zu verbessern und Informationen zu sammeln. Cookies werden nicht verwendet, um persönliche Informationen zu sammeln. Wenn Sie diese Funktion akzeptieren, werden nur Cookies installiert, die nicht für die Navigation unerlässlich sind. Weitere Informationen