Xanten: Die europäische Präsenz im Stiftsmuseum

Xanten: So viel Europa steckt im Stiftsmuseum

Das Stiftsmuseum in Xanten präsentiert eine faszinierende Ausstellung, die die Besucher auf eine Reise durch die europäische Geschichte mitnimmt. Mit einer Vielzahl von Exponaten aus verschiedenen Epochen und Regionen vermittelt das Museum eindrucksvoll die Vielfalt und Reichtum des kulturellen Erbes Europas. Besonders beeindruckend ist die Sammlung an kunstvollen Artefakten, die einen Einblick in die handwerkliche Meisterschaft vergangener Zeiten bieten. Darüber hinaus werden auch historische Dokumente präsentiert, die die Verbundenheit der europäischen Völker über die Jahrhunderte hinweg verdeutlichen.

Index

Xanten: Stiftsmuseum präsentiert europäische Vielfalt bei den Europawochen vor der Wahl

Als Carolin Schwartz, Europabeauftragte der Stadt Xanten, ihr Anliegen im Stiftsmuseum Xanten vorgetragen hatte, mussten sich Museumsleiterin Claudia Kienzle und Ausstellungskurator Thomas Hensolt nicht lange beraten. Auf die Frage, ob sich das Museum an den Europawochen vor der anstehenden Europawahl beteiligen würde, gaben sie schnell eine Zusage. Dadurch könne wieder gezeigt werden, „dass wir als Museum zu vielen aktuellen Themen etwas beitragen können“, sagt Kienzle. Denn „europäische“ Objekte gebe es viele: Einige Messgewänder – Paramente genannt –, seien Beispiele dafür, dass in Europa schon seit Jahrhunderten grenzübergreifend zusammengearbeitet wird. „Die Stoffe kommen aus Italien oder Frankreich, die Borte wurde in den Niederlanden oder in Köln gefertigt“, sagt die Museumsleiterin. Gleiches gilt für ein medizinisches Buch aus dem frühen 15. Jahrhundert, das in sieben Sprachen übersetzt zu einem europäischen Standardwerk wurde. Zu bewundern gibt es auch eine kunstvoll gestaltete Schatulle, die einst von Venedig aus den Kontinent eroberte und von der auch eine in Xanten liegt.

Europäische Objekte und Aktionen zur Europawahl präsentiert

Xanten beteiligt sich mit verschiedenen Aktionen an der Kampagne „Let’s Europe“ vom Regionalverband Ruhr (RVR), die der Europawahl am Sonntag, 9. Juni, vorgeschaltet ist. So wird es am Sonntag, 26. Mai, einen Info-Tag inklusive Mitmachtkonzert auf dem Marktplatz geben. Am gleichen Tag werden im Stiftsmuseum zwei Führungen angeboten, in denen sowohl niederländisch als auch deutsch gesprochen wird. „Wir hoffen, dass wir Gäste aus beiden Ländern haben, die so miteinander ins Gespräch kommen“, sagt Hensolt. Sonderführungen zu den „europäischen Objekten“ gibt es aber nicht nur am 26. Mai, sondern ab sofort auf Anfrage im Museum. „Diese sind sowohl für Schulklassen geeignet als auch für andere Besucher“, betont der Ausstellungskurator. Zudem hat er mit dem Team von Stiftsmuseum ein Europaquiz entwickelt, das ab sofort kostenlos am Empfang erhältlich ist. „Mit dem Quiz werden Besucher ab etwa 16 Jahren durch das Museum geleitet und auf spannende Details und Fakten rund um die europäische Geschichte hingewiesen, die bei uns erlebbar wird.“

Klaus Schmitz

Ich bin Klaus, ein Experte und leidenschaftlicher Autor für Real Raw News, einer digitalen Generalistenzeitung mit Schwerpunkt auf nationalen Nachrichten in Deutschland. Meine Leidenschaft gilt der Berichterstattung über aktuelle Ereignisse in den Bereichen Kultur, Wirtschaft und Sport. Ich bin stets bestrebt, unseren Lesern fundierte und aktuelle Informationen zu liefern, die sie informieren und zum Nachdenken anregen. Mit meiner langjährigen Erfahrung im Journalismus und meiner Liebe zur deutschen Sprache bin ich stolz darauf, Teil des Teams von Real Raw News zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Go up

Wir verwenden eigene und Cookies von Drittanbietern, um die Benutzerfreundlichkeit der Navigation zu verbessern und Informationen zu sammeln. Cookies werden nicht verwendet, um persönliche Informationen zu sammeln. Wenn Sie diese Funktion akzeptieren, werden nur Cookies installiert, die nicht für die Navigation unerlässlich sind. Weitere Informationen