Die letzte Runde im Fußball-Kreispokal Kleve/Geldern wurde ausgelost.

Die letzte Runde im Fußball-Kreispokal Kleve/Geldern wurde ausgelost, und die Spannung steigt unter den Fußballfans in der Region. Die Auslosung verspricht interessante Begegnungen und packende Spiele, während die teilnehmenden Mannschaften sich auf das große Finale vorbereiten. Der Pokalsieger wird bald gekrönt werden, und die Vorfreude in der Fußballgemeinschaft ist deutlich spürbar. Dieser Wettbewerb hat schon viele Überraschungen und emotionale Momente geboten, und die Fans erwarten gespannt, was die letzte Runde bereithalten wird. Es wird sicherlich ein Kampf um den begehrten Pokal geben, der den Siegern Ruhm und Ehre einbringen wird. Die Aufregung steigt, und die Mannschaften sind bereit, alles zu geben, um ihren Traum vom Pokalsieg zu verwirklichen.

Index

Alemannia Pfalzdorf setzt Erfolgsserie im Fußball-Kreispokal Kleve/Geldern fort

Alemannia Pfalzdorf kann erneut vor eigenem Publikum versuchen, seine beachtliche Erfolgsserie im Fußball-Kreispokal Kleve/Geldern fortzusetzen. Der Tabellenzweite der Kreisliga A hat in der letzten Runde des Wettbewerbs, in der es um den Einzug in den Niederrheinpokal geht, wieder ein Heimspiel. Das Team von Trainer Thomas Erkens hat am Mittwoch, 8. Mai, 20 Uhr, den Bezirksligisten Sportfreunde Broekhuysen zu Gast. Die Alemannia hat im Wettbewerb seit der Saison 2020/2021 13 Spiele in Folge gewonnen und sich so dreimal hintereinander für den Niederrheinpokal qualifiziert. Das ist im Verband Niederrhein in diesem Zeitraum keinem anderen Team aus der Bezirksliga oder Kreisliga A gelungen. „Wir wollen es jetzt wieder schaffen. Denn die Partien im Niederrheinpokal waren in den vergangenen Jahren Highlights für uns, auch wenn wir klare Niederlage gegen deutlich höher spielende Gegner kassiert haben“, sagt Erkens.

Letzte Runde: Alemannia Pfalzdorf und Siegfried Materborn kämpfen um Niederrheinpokal-Einzug

In Siegfried Materborn hat noch ein weiterer A-Ligist die Chance, in den Niederrheinpokal zu kommen. Das Team von Spielertrainer Sebastian Eul bestreitet am Mittwoch, 8. Mai, 20 Uhr, eine Heimpartie gegen den Bezirksligisten Uedemer SV. Im dritten Spiel der letzten Runde hat parallel Bezirksligist DJK Twisteden den Landesligisten SGE Bedburg-Hau zu Gast. Ein Klub des Kreises steht bereits als Teilnehmer am Niederrheinpokal der kommenden Saison fest. Der 1. FC Kleve ist als Oberligist automatisch qualifiziert. Der Fußball-Kreis Kleve/Geldern hat auch die letzte Runde des Pokalwettbewerbs für Frauen-Teams ausgelost. Die DJK Hommersum-Hassum und die DJK Twisteden haben dabei ein Freilos erwischt und sind wie die Regionalligisten VfR Warbeyen und SV Walbeck in der kommenden Spielzeit im Niederrheinpokal dabei. Die beiden weiteren Teilnehmer werden am Mittwoch, 15. Mai, 19.30 Uhr, in den Partien Alemannia Pfalzdorf (Bezirksliga) gegen Siegfried Materborn (Landesliga) und Union Wetten (Bezirksliga) gegen Viktoria Winnekendonk (Niederrheinliga) ermittelt.

Dirk Werner

Als Redaktionsleiter von Real Raw News habe ich eine umfangreiche Erfahrung im Journalismus gesammelt. Mit einem starken Fokus auf nationale Nachrichten in Deutschland decke ich als digitaler Generalist Themen wie Kultur, Wirtschaft, Sport und aktuelle Ereignisse ab. Mein Ziel ist es, unseren Lesern stets fundierte und relevante Informationen zu liefern und sie mit spannenden Geschichten zu begeistern. Mit meiner langjährigen Expertise in der Branche stehe ich für eine professionelle und qualitativ hochwertige Berichterstattung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Go up

Wir verwenden eigene und Cookies von Drittanbietern, um die Benutzerfreundlichkeit der Navigation zu verbessern und Informationen zu sammeln. Cookies werden nicht verwendet, um persönliche Informationen zu sammeln. Wenn Sie diese Funktion akzeptieren, werden nur Cookies installiert, die nicht für die Navigation unerlässlich sind. Weitere Informationen