Düsseldorf: Werstener gründet privaten Literaturkreis

Düsseldorf: Werstener gründet privaten Literaturkreis​

In der lebendigen Stadt Düsseldorf hat ein Werstener kürzlich einen privaten Literaturkreis ins Leben gerufen. Diese initiative Maßnahme zeigt das Engagement und die Leidenschaft der Bewohner für die Literatur. Der Literaturkreis bietet eine Plattform für den Austausch von Gedanken, Ideen und Büchern. Durch regelmäßige Treffen und Diskussionen werden die Teilnehmer angeregt, sich intensiv mit verschiedenen literarischen Werken auseinanderzusetzen und somit ihren Horizont zu erweitern. Diese Kulturinitiative trägt dazu bei, die literarische Szene in der Stadt zu stärken und das kulturelle Leben zu bereichern. Wir sind gespannt darauf, welche neuen Impulse dieser Literaturkreis in Düsseldorf setzen wird.

Index

Literaturbegeisterte in Düsseldorf aufgepasst: Neuer privater Literaturkreis in Wersten gegründet!

Seit einem Monat ist Horst Flämig wieder zurück in Düsseldorf. Geboren und aufgewachsen ist er in Wersten. Dort hat er auch geheiratet und seine Kinder aufwachsen gesehen. Dann aber ging es für die Familie in die weite Welt. Zuletzt lebten er und seine Frau als Rentner glücklich im Allgäu. Dort hat er dann vor gut zehn Jahren auch einen Literaturkreis gegründet. „Alle haben damals gesagt, das würde dort nicht funktionieren“, erzählt Flämig. Aber von wegen: „Es waren an den Abenden immer zwischen 20 und 25 Menschen da, allerdings vor allem Zugereiste wie ich.“

Mit zurück in die alte Heimat hat er nun dieses Projekt genommen. Im Bürgerhaus Wersten, Werstener Dorfstraße 90, treffen sich am Dienstag, 2. April, 19 bis 20.30 Uhr, erstmals Literatur- und Lesebegeisterte, die, wie Flämig schreibt, „Lust an guten, lebhaften Gesprächen haben und sich vertiefende Zugänge zu aktuellen gesellschaftspolitischen Themen wünschen.“ Los geht es mit osteuropäischer Literatur. Mit Büchern, die zur Rede und Gegenrede auffordern. Das Motto der ersten Lesereihe lautet „Über Menschen, die das Sterben der Zukunft in ihrer Gegenwart erleben.“ Eine Reihe umfasst sechs Termine, einen pro Monat, dann steht das nächste Oberthema an.

Rückkehr in die Heimat: Horst Flämig startet Literatur und Leseabende in Wersten

Und was passiert am 2. April? „Ich stelle erstmal mich, das Konzept und das erste Buch vor, das wir besprechen werden“, sagt Horst Flämig. Und das wird im Mai „Der Boxer“ von Szcepan Twardoch sein. Das Buch spielt in der Warschauer Unterwelt der späten 1930er-Jahre zwischen Schutzgeldeintreibern, Killern und käuflichen Journalisten. Doch wer zum Literaturkreis kommen möchte, muss das Buch nicht zwingend gelesen haben. Denn zu Beginn des Abends gibt es eine Einführung des literaturbegeisterten Düsseldorfers. Wichtig ist ihm, dass der Abend unterhaltsam und gesellig wird.

Und natürlich hofft Flämig auf eine inspirierende Diskussion. Denn leichte Kost hat er sich für seine Themenabende nicht ausgesucht. Literatur, sagt der gebürtige Werstener, müsse wehtun dürfen. Über die Website www.literaturkreis-wersten.de sind bereits mehr als 15 Anmeldungen zum Premierenabend eingegangen. Es muss sich aber niemand anmelden. Die Teilnahme ist kostenfrei. Und noch eines ist dem Gastgeber wichtig: „Es soll kein akademischer Literaturkreis sein. Jeder ist willkommen.“

Heike Becker

Ich bin Heike, Journalistin bei Real Raw News, einer digitalen Generalistenzeitung mit Fokus auf nationalen Nachrichten in Deutschland. Bei uns dreht sich alles um Kultur, Wirtschaft, Sport und aktuelle Nachrichten. Meine Leidenschaft gilt dem Schreiben und der Berichterstattung über relevante Themen, die unsere Leserinnen und Leser interessieren. Mit fundierten Recherchen und einem kritischen Blick auf aktuelle Geschehnisse möchte ich dazu beitragen, dass unsere Leserschaft stets bestens informiert ist und sich eine fundierte Meinung bilden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Go up

Wir verwenden eigene und Cookies von Drittanbietern, um die Benutzerfreundlichkeit der Navigation zu verbessern und Informationen zu sammeln. Cookies werden nicht verwendet, um persönliche Informationen zu sammeln. Wenn Sie diese Funktion akzeptieren, werden nur Cookies installiert, die nicht für die Navigation unerlässlich sind. Weitere Informationen