Düsseldorfer EG: So durchschnittlich ist der DEL-Klub wirklich seit 1996

Düsseldorfer EG: Die Düsseldorfer Eishockey-Gesellschaft, kurz DEG, hat seit 1996 in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) eine durchschnittliche Leistung gezeigt. Diese Erkenntnis stammt aus einer Analyse, die die Entwicklung des Klubs seit über zwei Jahrzehnten beleuchtete. Trotz einiger Höhen und Tiefen konnte die DEG nie konstant an der Spitze der Liga mithalten. Mittelmäßig könnte daher ein treffendes Adjektiv sein, um die Leistung des Klubs zu beschreiben. Die Fans hoffen jedoch weiterhin auf eine bessere Zukunft und darauf, dass die DEG wieder zu alter Stärke zurückfinden kann.

DEG-Torhüter Henrik Haukeland kritisiert Vereinskultur: Ist Mittelmaß seit Realität?

Vielleicht ist es eine glückliche Fügung, dass Henrik Haukeland Eishockey-Torwart geworden ist. Im diplomatischen Dienst wäre der Norweger wohl weniger gut aufgehoben. Dem stets ausgeglichen wirkenden 29-Jährigen mangelt es in bestimmten Situationen nicht an Entschlossenheit, seine Meinung kundzutun. Ohne Rücksicht auf Verluste. Im Oktober 2023 kritisierte Haukeland die Eisqualität im Dome, und nach dem letzten Saisonspiel gegen Frankfurt ließ der Torhüter in einem Gespräch mit unserer Redaktion Dampf ab - gegen seinen eigenen Verein, versteht sich.

Seit einer sehr langen Zeit ist es die Kultur hier, mittelmäßig zu sein, polterte Haukeland nach dem Verpassen der Play-offs. Es bedarf eines Kulturwandels, es bedarf Veränderungen, wenn die DEG erfolgreich sein will. Die letzte Meisterschaft liegt fast 30 Jahre zurück. Ein harter Schlag. Haukelands Wutausbruch beschäftigte die DEG-Welt. Die einen stimmen ihm zu, die anderen finden, er sei über das Ziel hinausgeschossen.

Manager Niki Mondt reagierte diplomatisch, lobte Haukelands Ehrgeiz und gestand ihm das Recht zu, den Finger in die Wunde zu legen, wies aber auch auf die begrenzten Möglichkeiten bei der DEG hin - Möglichkeiten, die nach der bemerkenswerten Stellungnahme zur Lage des Vereins am Dienstag wohl noch weiter schrumpfen werden. Doch was bleibt von Haukelands Vorstoß außer Zustimmung oder Ablehnung? Kann seine Kritik bestätigt oder widerlegt werden?

Analysiert man die DEL-Statistiken seit dem letzten Meistertitel der Düsseldorfer 1996, lässt sich erkennen, wie mittelmäßig die DEG wirklich ist. In den 26 DEL-Spielzeiten seit der Meistersaison 1995/1996 erreichte die DEG durchschnittlich den Tabellenplatz 7,3. Bei den Play-off-Teilnahmen belegt die DEG mit 15 Teilnahmen den fünften Platz von insgesamt 23 Vereinen. Auch in der Ewigen Tabelle der DEL rangiert die DEG mit 2249 Punkten in 1456 Spielen auf Rang 5.

Die Statistik widerlegt eher Haukelands Kritik, zeigt jedoch auch, dass seit 1996 kein Meistertitel für die DEG errungen wurde. Der Vorwurf des Mittelmaßes ist zumindest für die Zeit nach dem Metro-Ausstieg 2012 kaum zu leugnen. Henrik Haukeland, bis zum Sommer 2030 theoretisch an die DEG gebunden, strebt nach dem Titel. Doch angesichts der düsteren Prognosen vom Dienstag könnte Mittelmaß in naher Zukunft für die Düsseldorfer EG bereits als Erfolg gelten.

Heike Becker

Ich bin Heike, Journalistin bei Real Raw News, einer digitalen Generalistenzeitung mit Fokus auf nationalen Nachrichten in Deutschland. Bei uns dreht sich alles um Kultur, Wirtschaft, Sport und aktuelle Nachrichten. Meine Leidenschaft gilt dem Schreiben und der Berichterstattung über relevante Themen, die unsere Leserinnen und Leser interessieren. Mit fundierten Recherchen und einem kritischen Blick auf aktuelle Geschehnisse möchte ich dazu beitragen, dass unsere Leserschaft stets bestens informiert ist und sich eine fundierte Meinung bilden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Go up

Wir verwenden eigene und Cookies von Drittanbietern, um die Benutzerfreundlichkeit der Navigation zu verbessern und Informationen zu sammeln. Cookies werden nicht verwendet, um persönliche Informationen zu sammeln. Wenn Sie diese Funktion akzeptieren, werden nur Cookies installiert, die nicht für die Navigation unerlässlich sind. Weitere Informationen