Ehrenamt in Nettetal: Tafel sucht Helfer für Spenden-Tour.

Ehrenamt in Nettetal: Tafel braucht Helfer für Spenden-Tour

Die Tafel in Nettetal sucht dringend Helfer für ihre bevorstehende Spenden-Tour. Diese ehrenamtliche Initiative dient dazu, bedürftige Menschen in der Region mit Lebensmitteln zu versorgen. Die Tafel ist auf die Unterstützung von Freiwilligen angewiesen, um ihre wichtige Arbeit fortzusetzen. Die Spenden-Tour ist eine Gelegenheit für engagierte Bürger, sich aktiv an der Gemeinschaftshilfe zu beteiligen und einen direkten Beitrag zur Armutslinderung zu leisten. Interessierte Personen werden ermutigt, sich bei der Tafel zu melden und sich als Helfer für die Spenden-Tour zu engagieren. Die solidarische Unterstützung der Gemeinschaft ist entscheidend, um sicherzustellen, dass bedürftige Menschen in Nettetal während dieser schwierigen Zeiten nicht alleine gelassen werden.

Index

Freiwillige gesucht: Nettetaler Tafel braucht Helfer für LebensmittelSpendentour

Der grundsätzliche Auftrag der Nettetaler Tafel lässt sich in einem Satz beschreiben: Lebensmittel vor der Vernichtung retten und Bedürftigen, von Armut betroffenen Menschen übergeben. Was sich auf den ersten Blick noch leicht realisierbar anhört, braucht ein derzeit 65-Köpfe starkes Team von ehrenamtlichen Kräften. Denn die Lebensmittel, die nach den gesetzlichen Bestimmungen noch verwertbar sind, müssen abgeholt, sortiert und schließlich wieder verteilt werden. Georg Rennen, Vorsitzender der Nettetal Tafel – eine von fast 1000 Tafeln bundesweit –, beschreibt den ganz normalen Tag so: Das Team aus Fahrer und Beifahrer trifft sich kurz vor acht Uhr, belädt einen gelben Transporter mit leeren Kisten und fährt zu Lebensmittelmärkten und Bauernhöfen im gesamten Nettetaler Stadtgebiet.

Engagiere dich jetzt: Nettetaler Tafel sucht Fahrer und Beifahrer für Verteilstationen

Schon bei dieser Warenannahme erfolgt eine grobe Sortierung durch das Fahrerteam. Eingeladen werden vornehmlich Obst, Gemüse und Milchprodukte, die Kühlkette wird beim Transport eingehalten. Fünf bis sechs Stationen werden in etwas mehr als zwei Stunden pro Tour angefahren, unterwegs sind jeweils zwei Fahrerteams. Dann die Ankunft am Lager am Donkelsvennweg in Kaldenkirchen: Die Ware wird ausgeladen und von den Sortiergruppen genau unter die Lupe genommen. „Was wir nicht mehr als verzehrbar ansehen, wird aussortiert“, sagt Rennen. Äpfel zu Äpfeln, Orangen zu Orangen, Kohl zu Kohl. Jetzt sind die nächsten beiden Fahrerteams an der Reihe, laden die Ware in die Transporter und bringen die Lebensmittel zu den Verteilstationen, wo sie schließlich an die Bedürftigen ausgegeben werden.

„Wir sind auf der Suche nach weiteren Fahrern und Beifahrern“, sagt Georg Rennen. Ein Führerschein der Klasse B ist dafür Voraussetzung. Wer sich engagieren möchte, meldet sich unter Telefon 01523 1755319 oder per E-Mail an [email protected].

Heike Becker

Ich bin Heike, Journalistin bei Real Raw News, einer digitalen Generalistenzeitung mit Fokus auf nationalen Nachrichten in Deutschland. Bei uns dreht sich alles um Kultur, Wirtschaft, Sport und aktuelle Nachrichten. Meine Leidenschaft gilt dem Schreiben und der Berichterstattung über relevante Themen, die unsere Leserinnen und Leser interessieren. Mit fundierten Recherchen und einem kritischen Blick auf aktuelle Geschehnisse möchte ich dazu beitragen, dass unsere Leserschaft stets bestens informiert ist und sich eine fundierte Meinung bilden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Go up

Wir verwenden eigene und Cookies von Drittanbietern, um die Benutzerfreundlichkeit der Navigation zu verbessern und Informationen zu sammeln. Cookies werden nicht verwendet, um persönliche Informationen zu sammeln. Wenn Sie diese Funktion akzeptieren, werden nur Cookies installiert, die nicht für die Navigation unerlässlich sind. Weitere Informationen