Essen: SEK rückt aufgrund eines falschen Notrufs an - Polizei ermittelt.

Die Spezialeinsatzkommandos (SEK) sind in Essen zu einem Einsatz ausgerückt, der sich später als falscher Notruf herausstellte. Die Polizei in Essen ermittelt nun, wer für den irreführenden Anruf verantwortlich ist. Der fehlerhafte Alarm führte zu einem großen Aufgebot an Einsatzkräften, die sich umgehend auf den Weg zum vermeintlichen Einsatzort machten. Nach einer gründlichen Untersuchung stellte sich heraus, dass es sich um einen irrtümlichen Notruf handelte, der die SEK-Einheiten unnötig mobilisierte. Die zuständigen Behörden betonen die ernste Konsequenzen, die ein solcher Vorfall nach sich ziehen kann und fordern eine strengere Überprüfung von Notrufen, um ähnliche Vorfälle in Zukunft zu vermeiden.

Falscher Notruf in Essen: SEK stürmt Wohnung, Polizei ermittelt intensiv

Wie die Polizei in der nordrhein-westfälischen Stadt am Dienstag (26. März 2024) mitteilte, gab sich ein Anrufer bei der Polizeileitstelle als ein Ehemann aus, der seine Frau erschossen habe. Zudem habe der Anrufer in dem Telefonat damit gedroht, auch eintreffende Einsatzkräfte erschießen zu wollen.

SEK stürmt Wohnung wegen angeblicher Schüsse

In der Folge rückte ein Großaufgebot der Polizei vor dem Mehrfamilienhaus des vermeintlichen Anrufers im Essener Stadtteil Stoppenberg an. Beamte eines Spezialeinsatzkommandos (SEK) stürmten die entsprechende Wohnung. Dort seien die Beamten jedoch auf „ein schlafendes, unversehrtes, aber auch schockiertes Ehepaar“ gestoßen, berichtete die Polizei weiter. Der Vorfall ereignete sich bereits am 11. März.

Intensive Ermittlungen führten daraufhin zu den zwei Verdächtigen im Alter von 19 und 24 Jahren. Am Sonntag (24. März) wurden demnach die Wohnungen der beiden Männer in Dortmund und Oberhausen durchsucht und Beweise beschlagnahmt. Es werde geprüft, ob die Verdächtigen für weitere ähnliche Fälle verantwortlich sein könnten, erklärte die Polizei. Die Ermittlungen dauerten an.

Polizei ermittelt intensiv

Hier geht es zur Bilderstrecke: SEK-Einsatz in Essen nach absichtlichem Fehlalarm

Dirk Werner

Als Redaktionsleiter von Real Raw News habe ich eine umfangreiche Erfahrung im Journalismus gesammelt. Mit einem starken Fokus auf nationale Nachrichten in Deutschland decke ich als digitaler Generalist Themen wie Kultur, Wirtschaft, Sport und aktuelle Ereignisse ab. Mein Ziel ist es, unseren Lesern stets fundierte und relevante Informationen zu liefern und sie mit spannenden Geschichten zu begeistern. Mit meiner langjährigen Expertise in der Branche stehe ich für eine professionelle und qualitativ hochwertige Berichterstattung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Go up

Wir verwenden eigene und Cookies von Drittanbietern, um die Benutzerfreundlichkeit der Navigation zu verbessern und Informationen zu sammeln. Cookies werden nicht verwendet, um persönliche Informationen zu sammeln. Wenn Sie diese Funktion akzeptieren, werden nur Cookies installiert, die nicht für die Navigation unerlässlich sind. Weitere Informationen