Karfreitag 2024 in Nordrhein-Westfalen: Diese Dinge sind an Feiertagen verboten.

Karfreitag 2024 in NRW: Das ist am Feiertag verboten

Der Karfreitag 2024 in Nordrhein-Westfalen steht bevor und es gibt wichtige Regeln und Vorschriften, die an diesem Feiertag eingehalten werden müssen. Das Tanzverbot ist einer der zentralen Punkte, wobei öffentliche Veranstaltungen mit lauter Musik oder Tanzveranstaltungen nicht gestattet sind. Ebenso sind Sportveranstaltungen und Kulturveranstaltungen eingeschränkt, um die Ruhe und Besinnlichkeit des Feiertags zu wahren. Es gilt zudem ein Verkaufsverbot für bestimmte Produkte und Dienstleistungen, um die traditionellen Werte des Karfreitags zu respektieren. Es ist wichtig, sich an diese Vorschriften zu halten, um Konflikte zu vermeiden und den Feiertag angemessen zu begehen.

Index

Karfreitag in NRW: Feiern verboten, Tanzverbot und Stille in ganz NRW

Ostern steht vor der Tür und damit für viele mindestens vier Tage Urlaub. Das lange Wochenende mit einer rauschenden Party einzustimmen, geht aber nicht. Der Grund: Karfreitag ist ein sogenannter „stiller Feiertag“. An diesem Tag darf in NRW wie am Volkstrauertag und an Allerheiligen per Gesetz nicht gefeiert werden. Für Diskussionsstoff sorgt das jedes Jahr. Unter anderem das Tanzverbot gilt als umstritten.

Karfreitag in NRW: Das Partyverbot bleibt, Was ist erlaubt und verboten?

Los geht es bereits am Gründonnerstag: Im NRW-Landesgesetz ist geregelt, dass es ab 18 Uhr still sein muss. Es gilt ein öffentliches Tanzverbot. Offiziell darf es erst am Karsamstag ab 6 Uhr wieder lauter werden. Unter das Party-Verbot fallen ausdrücklich auch alle nicht öffentlichen unterhaltenden Veranstaltungen außerhalb von Wohnungen. Deshalb dürfen an Karfreitag rund 700 Filme nicht im Kino gezeigt werden. Am Karfreitag selbst bleiben die Geschäfte zu, ebenso Spielhallen, Wettannahmestellen und Spielbanken. Es dürfen außerdem keine Wochenmärkte, gewerbliche Ausstellungen, Briefmarkentauschbörsen, Zirkusaufführungen oder Volksfeste stattfinden. Das gilt ebenfalls für Sportveranstaltungen wie etwa der Bundesliga.

Was ist an Karfreitag erlaubt?

Trotz der Einschränkungen muss niemand Karfreitag alleine zuhause verbringen. Kunstausstellungen, Museen und Zoos dürfen auch an diesem Tag öffnen. Auch viele Schwimmbäder machen nicht zu und einige Kinos haben geöffnet. Not-Apotheken, Tankstellen und auch Restaurants dürfen an Karfreitag öffnen. Wer ein paar Blümchen kaufen möchte, kann auch das tun. Auch auf frische Brötchen muss niemand verzichten. Bäcker dürfen in NRW an Karfreitag und Ostersonntag zu den üblichen Sonntagsöffnungszeiten frische Brötchen verkaufen.

Heike Becker

Ich bin Heike, Journalistin bei Real Raw News, einer digitalen Generalistenzeitung mit Fokus auf nationalen Nachrichten in Deutschland. Bei uns dreht sich alles um Kultur, Wirtschaft, Sport und aktuelle Nachrichten. Meine Leidenschaft gilt dem Schreiben und der Berichterstattung über relevante Themen, die unsere Leserinnen und Leser interessieren. Mit fundierten Recherchen und einem kritischen Blick auf aktuelle Geschehnisse möchte ich dazu beitragen, dass unsere Leserschaft stets bestens informiert ist und sich eine fundierte Meinung bilden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Go up

Wir verwenden eigene und Cookies von Drittanbietern, um die Benutzerfreundlichkeit der Navigation zu verbessern und Informationen zu sammeln. Cookies werden nicht verwendet, um persönliche Informationen zu sammeln. Wenn Sie diese Funktion akzeptieren, werden nur Cookies installiert, die nicht für die Navigation unerlässlich sind. Weitere Informationen