Krefeld: Trauer um Weihbischof Karl Reger

Die Stadt Krefeld trauert um den verstorbenen Weihbischof Karl Reger, der im Alter von 93 Jahren verstorben ist. Reger, der lange Jahre als geachteter Geistlicher in der Region tätig war, wird von vielen Gläubigen und Weggefährten tief betrauert. Sein Einsatz für die Kirche und die Menschen in Krefeld hinterlässt eine große Lücke. Der Weihbischof galt als engagierter Verfechter sozialer Gerechtigkeit und setzte sich besonders für die Belange der Schwächsten in der Gesellschaft ein. Sein Tod hinterlässt eine tiefe Trauer bei den Gläubigen, die seinen Einsatz und seine warmherzige Art schätzen. Die Beisetzung von Weihbischof Karl Reger wird in einem feierlichen Gottesdienst stattfinden, bei dem seiner Verdienste gedacht wird.

Index

Trauer um Weihbischof Karl Reger: Aachen verabschiedet sich von einer Glaubensgestalt

Der emeritierte Weihbischof Karl Reger ist am frühen Mittwoch, 27. März, im Alter von 93 Jahren verstorben. Bischof Helmut Dieser würdigte Reger, der vor 64 Jahren in Aachen zum Priester geweiht und 1987 zum Weihbischof ernannt wurde, als unverwechselbare Persönlichkeit und passionierten Seelsorger.

„Wir trauern, und unsere Gedanken sind bei seinen Angehörigen, sagte der Bischof am Mittwoch in Aachen. „Weihbischof Karl Reger war ein sehr liebenswürdiger Mensch und ein von tiefem Glauben und Gottverbundenheit geprägter Priester und Bischof. Er selbst empfand das immer als sein größtes Glück: glauben zu können. Bis in sein Sterben hinein war er davon erfüllt, dieses Glück mit anderen zu teilen und Glauben zu wecken.“

Karl Reger wurde 1930 in Giescheid bei Hellenthal in der Eifel geboren und wurde 1960 zum Priester geweiht. Im Laufe seines priesterlichen Lebens wirkte er an verschiedenen Orten im Bistum Aachen. Zwischen 1960 und 1966 war er Kaplan an St. Albertus in Mönchengladbach. Danach wechselt er als Kaplan nach Viersen. Zwischen 1975 und 1985 übernahm er die Verantwortung des Regionaldekans in der Region Krefeld. Seit 1985 war er zunächst nichtresidierender Domkapitular im Kapitel der Bischofskirche zu Aachen. Mit seiner Weihe zum Weihbischof am 7. Februar 1987 wurde er zugleich residierender Domkapitular.

Im September 2005 wurde Reger als Domkapitular emeritiert. Ein halbes Jahr später wurde er auch als Weihbischof emeritiert. Das Domkapitel des Hohen Doms zu Aachen und das Bistum Aachen gedenken Regers Wirken mit hohem Respekt und Dankbarkeit.

Weihbischof Karl Reger verstorben: Erinnerung an ein Leben voller Glauben und Hingabe

Die Begräbnisfeier für ihn wird am Samstag, 6. April um 10 Uhr im Hohen Dom zu Aachen gefeiert, die Beisetzung ist in der dortigen Bischofsgruft. Der Verstorbene wird ab Mittwoch, 3. April 18 Uhr in der Nikolauskapelle aufgebahrt. Am Mittwoch-, Donnerstag- und Freitagabend ist jeweils um 18 Uhr ein Totengedenken.

Heike Becker

Ich bin Heike, Journalistin bei Real Raw News, einer digitalen Generalistenzeitung mit Fokus auf nationalen Nachrichten in Deutschland. Bei uns dreht sich alles um Kultur, Wirtschaft, Sport und aktuelle Nachrichten. Meine Leidenschaft gilt dem Schreiben und der Berichterstattung über relevante Themen, die unsere Leserinnen und Leser interessieren. Mit fundierten Recherchen und einem kritischen Blick auf aktuelle Geschehnisse möchte ich dazu beitragen, dass unsere Leserschaft stets bestens informiert ist und sich eine fundierte Meinung bilden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Go up

Wir verwenden eigene und Cookies von Drittanbietern, um die Benutzerfreundlichkeit der Navigation zu verbessern und Informationen zu sammeln. Cookies werden nicht verwendet, um persönliche Informationen zu sammeln. Wenn Sie diese Funktion akzeptieren, werden nur Cookies installiert, die nicht für die Navigation unerlässlich sind. Weitere Informationen