Selbsthilfe: Sechs Schritte zur Überwindung einer mentalen Krise

Selbsthilfe: Sechs Schritte um aus einer mentaler Krise zu kommen

In der heutigen schnelllebigen und stressigen Welt ist es nicht ungewöhnlich, dass Menschen mit mentalen Krisen konfrontiert werden. Doch es gibt Wege, sich selbst zu helfen und aus dieser schwierigen Situation herauszukommen. Die kürzlich veröffentlichte Nachricht mit dem Titel Selbsthilfe: Sechs Schritte um aus einer mentaler Krise zu kommen bietet wichtige Einblicke und Anleitungen, um Betroffenen zu helfen. Die sechs Schritte, die in der Nachricht hervorgehoben werden, sind entscheidend für die Bewältigung von mentalen Herausforderungen. Durch selbstreflexion, Akzeptanz der eigenen Gefühle, Suche nach Unterstützung und gesunde Bewältigungsstrategien können Menschen einen Weg aus der Krise finden. Diese praktischen Tipps und empfohlenen Schritte sind wertvolle Ressourcen für alle, die mit mentalen Belastungen zu kämpfen haben.

Index

Mit anderen sprechen und Schmerzen teilen - Schlüssel zur Heilung

Es ist, als wenn einem der Boden unter die Füße weggezogen worden wäre: Plötzlich ist man in einem tiefen mentalen Loch. Auslöser kann ein unerwarteter Jobverlust, eine Trennung, ein Unfall, eine schwere Enttäuschung oder auch eine Krankheitsdiagnose sein. Der seelische Schmerz, der sich nach einem solchen Tiefschlag einstellt, kann einem jegliche Kraft rauben. Energielos. Mutlos. Unendlich traurig. Verzweifelt. Quasi wie ohnmächtig. So fühlen sich viele, die in einer mentalen Krise stecken. Doch wie kommt man da wieder heraus?

Emotionen ausdrücken und sich von Wut befreien - wichtige Schritte

Nicht, indem man sich in sich selbst und sein Krisenerleben zurückzieht. „Das größte Problem bei der Sache ist, dass Betroffene sich häufig unendlich für ihre Krisensituation schämen“, sagt Fiona Waltraud Berle, Life-Coach für Persönlichkeitsentwicklung. In der Folge ziehen sie sich mehr und mehr zurück. „Das ist grundfalsch“, so Berle. Reden Sie mit anderen Leuten, rät Berle. Das erleichtere ungemein. Oft mache man dabei zudem die Erfahrung, dass andere Ähnliches erlebt haben und Tipps geben können.

Selbstpflege als tägliche Routine - ein Weg aus der mentalen Krise

Gerade in einer Krisensituation ist es von Vorteil, täglich bestimmte Routinen zu haben, die das eigene Wohlergehen fördern. Sport treiben ist gut, aber auch eine vitaminreiche Ernährung. Achtsamkeitsübungen können dazu beitragen, sich selbst besser wahrzunehmen. Jeden Sonntag Ziele setzen für die neue Woche, um sich nach vorn zu orientieren und eine positive Zukunftserwartung zu erzeugen.

Setze Ziele für die neue Woche und schaffe positive Erwartungen

Ziele erzeugen eine positive Zukunftserwartung. Wichtig ist auch, für sich selbst eine Art Willen zur Macht zu haben. Das Opfer-Dasein hinter sich lassen und sich an die eigenen Heldentaten erinnern. Sich nicht scheuen, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen, wenn man aus dem mentalen Loch nicht herausfindet.

Heike Becker

Ich bin Heike, Journalistin bei Real Raw News, einer digitalen Generalistenzeitung mit Fokus auf nationalen Nachrichten in Deutschland. Bei uns dreht sich alles um Kultur, Wirtschaft, Sport und aktuelle Nachrichten. Meine Leidenschaft gilt dem Schreiben und der Berichterstattung über relevante Themen, die unsere Leserinnen und Leser interessieren. Mit fundierten Recherchen und einem kritischen Blick auf aktuelle Geschehnisse möchte ich dazu beitragen, dass unsere Leserschaft stets bestens informiert ist und sich eine fundierte Meinung bilden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Go up

Wir verwenden eigene und Cookies von Drittanbietern, um die Benutzerfreundlichkeit der Navigation zu verbessern und Informationen zu sammeln. Cookies werden nicht verwendet, um persönliche Informationen zu sammeln. Wenn Sie diese Funktion akzeptieren, werden nur Cookies installiert, die nicht für die Navigation unerlässlich sind. Weitere Informationen