SV Budberg steht kurz davor, den Klassenerhalt in der Fußball-Landesliga zu sichern.

SV Budberg steht kurz vor Klassenerhalt in Fußball-Landesliga

Der SV Budberg befindet sich in seiner aktuellen Saison in der Fußball-Landesliga in einer vielversprechenden Position und steht kurz vor dem Klassenerhalt. Die Mannschaft hat in den letzten Spielen eine beeindruckende Leistung gezeigt und konnte wichtige Punkte sammeln. Dieser Erfolg ist das Ergebnis harter Arbeit und Teamgeist, der sich in jeder Partie widerspiegelt. Die Spieler des SV Budberg haben bewiesen, dass sie zu den Top-Teams der Liga gehören und sind auf dem besten Weg, ihren Platz in der Landesliga zu sichern. Die Fans des Vereins können sich freuen und hoffen auf eine weitere erfolgreiche Saison für den SV Budberg.

Index

Junges Talent Moritz Paul führt SV Budberg zur Torjägerliste der Landesliga an

Mit 29-Tore-Mann Moritz Paul steht ein 20-jähriges Eigengewächs des Fußball-Landesligisiten SV Budberg auf Platz eins der Torjägerliste. Aber nicht nur der Top-Stürmer, sondern unter anderem auch Laurin Severith (20), Felix Weyhofen (21), Lennart Hahn (21), Oliver Nowak und Florian Mordt (beide 19) sind inzwischen zu etablierten Landesliga-Kräften gereift und haben sich in der erweiterten Startelf von Tim Wilke festgespielt.

SV Budberg auf dem Weg zum Klassenerhalt: Junge Spieler zeigen beeindruckende Leistungen

Bis auf wenige Ausnahmen war nahezu der komplette Kader schon in der Jugend für den SVB aktiv. Auch die erfahrene Achse um Mike Terfloth und Fynn Eckhardt hat eine Budberger Vergangenheit. Der Weg des erfolgreichsten Rheinberger Klubs ist beeindruckend. Der Klassenerhalt wäre der nächste Meilenstein. Mit einem Heimsieg gegen den VfB Frohnhausen am heutigen Donnerstagabend würde der Aufsteiger dem großen Ziel einen weiteren Schritt näher kommen.

Info: Häselhoff und Warnke wieder einsatzbereit. Ausfälle Linksverteidiger Jonas Twardzik plagte sich zuletzt mit Leistenproblemen herum. Laurin Severith kehrt nach seinem Kapselbänderriss Mitte April ins Training zurück. Rückkehrer Kapitän Jan Luca Häselhoff (nach Gelbsperre) und Devin Warnke (Arbeit) sind wieder einsatzbereit und konkurrieren mit Dmytro Shevchenko und Jonas Kühnau um zwei von vier Plätzen auf der Innenverteidigerposition.

Zitat: „Es wäre überragend, den März mit 44 Punkten zuzumachen. Diese Aussicht wollen wir nicht ungenutzt lassen“, sagt Tim Wilke vor dem nächsten Heimspiel zu Beginn des Oster-Wochenende.

Ausblick: Nach dem Last-Minute-Remis in Wesel vom vergangenen Sonntag ist sein formstarkes Team seit sieben Spielen ungeschlagen. Auf eigener Anlage hat der Tabellenzwölfte seit dem 15. Oktober nicht mehr verloren. „Die Jungs machen es seit zwei Monaten außergewöhnlich gut“, lobt der Trainer und fordert auch gegen die Essener die Tugenden, die seine Mannen aktuell so stark machen.

Match: Im Hinspiel feierte der SV Budberg nach einem 0:2-Rückstand den ersten Auswärtssieg der Saison (5:3). Während die Wilke-Elf den Sprung ins Mittelfeld schaffte, steht Frohnhausen mit sechs Punkten Rückstand zum Relegationsplatz weiter mit dem Rücken zur Wand.

Prognose: Wilke hat die öffentliche Bloßstellung seines Kollegen registriert. „Das sorgt natürlich für einen besonderen Geschmack, darf uns aber überhaupt nicht tangieren. Frohnhausen hat vor zwei Wochen noch Mintard geschlagen und uns im Hinspiel in der ersten Halbzeit dominiert“, mahnt der Budberger Trainer und sieht die Stärken des Gegners in der Offensive.

Flutlichtspiel: „Sie sind eine richtig gute Zockermannschaft mit vielen offensivstarken Einzelspielern. Sie werden voll motiviert sein und auf Wiedergutmachung aus sein. So ein Spiel kann im Kopf entschieden werden. Der größte Fehler, den man machen kann, ist, dass man es im Vorhinein abhakt“, denkt Wilke und kann auch unter Flutlicht wieder auf eine volle Bank setzen.

Florian Mordt spielt sein erstes Seniorenjahr und hat sich auf dem rechten Flügel zu einer wichtigen Alternative für SVB-Coach Tim Wilke entwickelt.

In den vergangenen Wochen hat es in seiner Anfangsformation wenig Fluktuation gegeben. Mit Niklas Ueberfeld und Benedict Vana haben sich zwei Akteure zurückgemeldet, die zuletzt in der Reserve Spielpraxis sammelten. Den rechten Flügel teilen sich aktuell Florian Mordt und Oliver Nowak in ihrem ersten Seniorenjahr.

Heike Becker

Ich bin Heike, Journalistin bei Real Raw News, einer digitalen Generalistenzeitung mit Fokus auf nationalen Nachrichten in Deutschland. Bei uns dreht sich alles um Kultur, Wirtschaft, Sport und aktuelle Nachrichten. Meine Leidenschaft gilt dem Schreiben und der Berichterstattung über relevante Themen, die unsere Leserinnen und Leser interessieren. Mit fundierten Recherchen und einem kritischen Blick auf aktuelle Geschehnisse möchte ich dazu beitragen, dass unsere Leserschaft stets bestens informiert ist und sich eine fundierte Meinung bilden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Go up

Wir verwenden eigene und Cookies von Drittanbietern, um die Benutzerfreundlichkeit der Navigation zu verbessern und Informationen zu sammeln. Cookies werden nicht verwendet, um persönliche Informationen zu sammeln. Wenn Sie diese Funktion akzeptieren, werden nur Cookies installiert, die nicht für die Navigation unerlässlich sind. Weitere Informationen