Telekom: Verdi ruft erneut zu Warnstreiks auf

Index

Telekom: Verdi ruft erneut zu Warnstreiks auf

Die Gewerkschaft Verdi hat erneut zum Warnstreik aufgerufen. Diesmal richtet sich die Aktion gegen die Telekom, den größten deutschen Telekommunikationsanbieter. Die Gewerkschaft fordert bessere Arbeitsbedingungen und höhere Löhne für die Mitarbeiter der Telekom. Die Warnstreiks sollen in verschiedenen Städten Deutschlands stattfinden und sollen dazu beitragen, die Aufmerksamkeit auf die Forderungen der Gewerkschaft zu lenken. Die Telekom steht bereits seit längerem unter Druck, nachdem die Gewerkschaften massive Kostenbesparungen und Personalabbau kritisiert haben. Es bleibt abzuwarten, wie die Telekom auf die Forderungen reagiert und ob es zu weiteren Konflikten kommt.

Verdi ruft Telekom-Mitarbeiter erneut zu Warnstreiks auf

Die Gewerkschaft Verdi hat Telekom-Beschäftigte an den Standorten der zehn Fußball-EM-Städte zu Warnstreiks und Aktionen vor den Stadien aufgerufen. Die ursprünglich bis Dienstag geplante vierte Verhandlungsrunde im Tarifstreit mit der Deutschen Telekom in Potsdam sei bis Freitag verlängert worden, teilte Verdi am Donnerstag mit.

Verdi fordert kräftige Entgelterhöhung

Verdi fordert kräftige Entgelterhöhung

Bevor die EM (14. Juni bis 14. Juli) beginne, hätten die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer „das berechtigte Anliegen, dass ihre Forderungen nach einer kräftigen Entgelterhöhung erfüllt werden“, sagte Pascal Röckert von Verdi. Mit den Aktionen am Donnerstag mache man darauf noch einmal aufmerksam.

Die Deutsche Telekom hatte am Dienstag erklärt, das Angebot an die Arbeitnehmerseite aufgebessert zu haben. Verdi hatte das Angebot zwar als nicht ausreichend abgelehnt, nannte es aber einen „Schritt in die richtige Richtung“, den man wertschätze.

Verdi ruft zu bundesweitem Streik auf