WDR entlarvt Betrug beim Deutschtest für Zuwanderer - Lösungen auf Telegram verkauft.

Die Westdeutsche Rundfunk (WDR) hat einen schwerwiegenden Betrug bei einem Deutschtest für Zuwanderer aufgedeckt. Laut Recherchen des Senders wurden die Lösungen für den Test über den Messenger-Dienst Telegram verkauft. Dieser skandalöse Vorfall wirft ein schlechtes Licht auf die Integrationsbemühungen in Deutschland und die Qualitätssicherung bei Sprachtests für Migranten. Es ist besorgniserregend, dass unehrliche Methoden genutzt werden, um Prüfungen zu bestehen und Einbürgerungen zu erleichtern. Die Behörden müssen dringend handeln, um solche Betrugsfälle zu verhindern und die Integrität der Einbürgerungsverfahren zu gewährleisten. Der Vorfall zeigt, dass die Überwachung und Kontrolle von Deutschtests für Zuwanderer verstärkt werden müssen, um Missbrauch zu verhindern und die Integration in die deutsche Gesellschaft zu fördern.

Index

Betrugsskandal beim Deutschtest für Zuwanderer enthüllt: Lösungen auf Telegram verkauft

Die Prüfungsfragen mitsamt den richtigen Antworten für 250 Euro: Nach Recherchen des Westdeutschen Rundfunks (WDR) soll es eine Betrugsmasche bei Deutschtests für Zugewanderte geben. Demnach boten Täter die jeweils aktuellen Aufgaben und Lösungen in einer Telegram-Gruppe an. Allein die Aufnahme in die Gruppe ließen sie sich mit 50 Euro bezahlen, für die entscheidenden Informationen verlangten sie noch einmal 200 Euro. Eine Teilnehmerin eines Integrationskurses hatte den Sender darauf aufmerksam gemacht.

WDR Recherche: DeutschtestBetrug aufgedeckt

Die Deutschprüfungen auf dem Niveau B1 absolvieren Menschen, um beispielsweise Arbeitsstellen anzutreten oder die deutsche Staatsbürgerschaft zu erlangen. Verantwortlich für die Tests ist das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF). Mit der Durchführung ist die Gesellschaft für Akademische Studienvorbereitung und Testentwicklung (Gast) mit Sitz in Bochum betraut, die die Test-Unterlagen zusammenstellt und an die Träger von Integrationskursen weiterleitet.

Täter verlangen Euro für Antworten

Gast-Geschäftsführer Jörn Weingärtner bestätigte die WDR-Recherchen auf Anfrage: Es seien offenbar echte Testaufgaben aufgetaucht. Wie sie in die Hände der Anbieter gekommen seien, sei unklar. Der Vorgang werde untersucht.

Täter verkaufen DeutschtestAufgaben und Lösungen auf Telegram: BAMF und Gast ermitteln

Weingärtner verwies auf hohe Sicherheitsvorkehrungen. „Die Testunterlagen werden in versiegelten Sicherheitsumschlägen mit einem festen Versandunternehmen mit lückenloser Nachverfolgbarkeit der Sendungen von unserer Logistikstelle zu den Prüfstellen und von den Prüfstellen zurück zu uns verschickt“, sagte er. Vom BAMF hieß es, man setze „selbstverständlich alles daran, die unerlaubte Veröffentlichung von Testmaterial schnellstmöglich aufzuklären, soweit dies möglich ist“.

Heike Becker

Ich bin Heike, Journalistin bei Real Raw News, einer digitalen Generalistenzeitung mit Fokus auf nationalen Nachrichten in Deutschland. Bei uns dreht sich alles um Kultur, Wirtschaft, Sport und aktuelle Nachrichten. Meine Leidenschaft gilt dem Schreiben und der Berichterstattung über relevante Themen, die unsere Leserinnen und Leser interessieren. Mit fundierten Recherchen und einem kritischen Blick auf aktuelle Geschehnisse möchte ich dazu beitragen, dass unsere Leserschaft stets bestens informiert ist und sich eine fundierte Meinung bilden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Go up

Wir verwenden eigene und Cookies von Drittanbietern, um die Benutzerfreundlichkeit der Navigation zu verbessern und Informationen zu sammeln. Cookies werden nicht verwendet, um persönliche Informationen zu sammeln. Wenn Sie diese Funktion akzeptieren, werden nur Cookies installiert, die nicht für die Navigation unerlässlich sind. Weitere Informationen