Ostern 2024 in Hilden: Bisher fünf größere Osterfeuer angemeldet

Die Stadt Hilden bereitet sich auf Ostern 2024 vor, denn bisher wurden fünf größere Osterfeuer angemeldet. Diese traditionelle Veranstaltung zieht jedes Jahr zahlreiche Besucher aus der Region an, um gemeinsam das Osterfest zu feiern. Die Osterfeuer sind ein fester Bestandteil der Osterbräuche und sorgen für eine festliche Atmosphäre in der Stadt. Die Feuer werden von verschiedenen Organisationen und Vereinen organisiert, um das Brauchtum zu pflegen und die Gemeinschaft zu stärken. Es wird erwartet, dass die Osterfeuer auch in diesem Jahr ein beliebtes Ereignis sein werden und für Begeisterung bei Jung und Alt sorgen.

Ostern in Hilden: Fünf Osterfeuer geplant für das Osterwochenende

Insgesamt fünf Osterfeuer sind bislang in Hilden angemeldet worden. Das bestätigte eine Verwaltungssprecherin am Dienstag auf Nachfrage. In der Elb wird am Samstag, 30. März, auf dem Bauernhof ein privates Osterfeuer entzündet. Beim TSC Hilden, Salzmannweg 25, wird auf der Homepage ein „Osterfeuer mit dem UP ab 15 Uhr“ angekündigt, wobei es sich bei „UP“ um den portugiesischen Verein „Uniao Portuguesa de Hilden“ handeln dürfte. Denn der lädt ab 13 Uhr zu einer Art kleinem Familienfest unter anderem mit Grillhähnchen und Getränken in den Hildener Süden ein. Auch die katholische Kirchengemeinde zündet an Karsamstag, 30. März, Osterfeuer an. Vor St. Jacobus, Mittelstraße 10, ist es für 21.30 bis 22.45 Uhr angemeldet, ebenso vor St. Konrad, St.-Konrad-Allee 39. Vor St. Marien, Gerresheimer Straße 221, soll das Osterfeuer etwa von 17.30 bis 18.45 Uhr brennen.

In Hilden müssen Osterfeuer angemeldet werden. „Das Verbrennen sowie das Abbrennen von Gegenständen im Freien ist untersagt, soweit die Nachbarschaft oder die Allgemeinheit hierdurch gefährdet oder erheblich belästigt werden können. Die Ordnungsbehörde kann auf Antrag Ausnahmen von diesem Verbot erteilen, zum Beispiel für Brauchtumsfeuer wie Osterfeuer“, heißt es dazu auf der Homepage der Stadt. Die Osterfeuer können laut der Verwaltungssprecherin auch noch kommende Woche angemeldet werden, eine „Deadline“ bestehe nicht. Bereits die Germanen haben große Feuer zu Frühlingsbeginn entfacht, um den Winter zu vertreiben. Später sollten diese Glück bringen und für eine gute Ernte sorgen. Ostern liegt also in einer Zeit, in der auch schon vor dem Aufkommen des Christentums Auferstehungsfeste gefeiert wurden. Häufig galten sie der Fruchtbarkeit, der Reinigung und des Wiedererwachens der Natur nach langem Winter.

Dirk Werner

Als Redaktionsleiter von Real Raw News habe ich eine umfangreiche Erfahrung im Journalismus gesammelt. Mit einem starken Fokus auf nationale Nachrichten in Deutschland decke ich als digitaler Generalist Themen wie Kultur, Wirtschaft, Sport und aktuelle Ereignisse ab. Mein Ziel ist es, unseren Lesern stets fundierte und relevante Informationen zu liefern und sie mit spannenden Geschichten zu begeistern. Mit meiner langjährigen Expertise in der Branche stehe ich für eine professionelle und qualitativ hochwertige Berichterstattung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Go up

Wir verwenden eigene und Cookies von Drittanbietern, um die Benutzerfreundlichkeit der Navigation zu verbessern und Informationen zu sammeln. Cookies werden nicht verwendet, um persönliche Informationen zu sammeln. Wenn Sie diese Funktion akzeptieren, werden nur Cookies installiert, die nicht für die Navigation unerlässlich sind. Weitere Informationen