Neuss: Spezialbus für die Rita-Süssmuth-Realschule wird überprüft

Neuss: Sonderbus für Rita-Süssmuth-Realschule auf dem Prüfstand

Die Einführung eines Sonderbusses für die Rita-Süssmuth-Realschule in Neuss wird derzeit auf den Prüfstand gestellt. Diese Maßnahme zielt darauf ab, den Schülerinnen und Schülern der Schule einen besseren Transport zu bieten und die Verkehrssituation in dem Bereich zu verbessern. Der Sonderbus würde es den Schülern ermöglichen, sicher und pünktlich zur Schule zu gelangen, ohne auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen zu sein. Die Effektivität und Effizienz dieses Projekts werden derzeit von den Verantwortlichen evaluiert, um sicherzustellen, dass es den Bedürfnissen der Schülerinnen und Schüler sowie der lokalen Gemeinschaft gerecht wird.

Index

Neue Evaluation des Schülerspezialverkehrs für Rita-Süssmuth-Realschule in Neuss

Ein gesonderter Schulbus fährt die Schülerinnen und Schüler der Rita-Süssmuth-Realschuhe seit Oktober 2023 vom ehemaligen Standort in Holzheim zum neuen Gebäude an der Gnadentaler Allee. Auf Wunsch der Elternschaft wurde dieser sogenannte Schülerspezialverkehr nach dem Umzug der Realschule eingerichtet – unter einer Bedingung: Das Angebot soll noch vor den Sommerferien evaluiert werden.

Stadt Neuss prüft Einstellung des Schülerspezialverkehrs: Einsparungen und Vorteile für Schüler

Zwei Zählungen im Februar ergaben, dass an einem Schultag bis zu 99 Schüler morgens um 7.40 Uhr die Verbindung nutzen, bis zu 85 am Mittag (13.30 Uhr) und elf am Nachmittag (15.15 Uhr) – und das zu einem Preis von circa 5,50 Euro pro Kind. Unter dem Strich sind das Kosten in Höhe von rund 42.000 Euro, welche die Stadt Neuss in der Zeit von Oktober bis einschließlich Januar für den Spezialverkehr gezahlt hat und bis zum Ende des Schuljahrs rechnet die Verwaltung mit weiteren rund 65.000 Euro. Kosten, die nach den Ausführungen der Verwaltung überflüssig erscheinen.

Eine Speziallösung für die Realschule Holzheim

„Schülerspezialverkehr sollte nur dann eingerichtet werden, wenn die Erreichbarkeit durch ÖPNV nicht möglich oder nicht zumutbar ist“, heißt es in der Mitteilung. Dies sei bei der Realschule, die laut Verwaltung gut angebunden ist, nicht der Fall. Auch eine Anpassung einzelner Linienwege sei nicht erforderlich. Deshalb empfiehlt die Stadt Neuss, den Schülerspezialverkehr ab dem nächsten Schuljahr einzustellen.

Neue Abfrage zur Schulbus-Nutzung

Das hätte nicht nur Einsparungen von Aufwendungen in Höhe von circa 110.000 Euro jährlich zur Folge, sondern biete auch Vorteile für die Schüler aus Holzheim. Die werden aktuell nämlich nicht von der Stadt bezuschusst und müssen das Deutschland-Ticket zum Selbstzahlerpreis von derzeit 29 Euro monatlich kaufen. Mit Einstellung des Spezialverkehrs hätten sie ab dem 1. August aber wieder Anspruch auf ein bezuschusstes Ticket.

Holger Peters

Ich bin Holger, Redakteur bei Real Raw News, einer digitalen Generalistenzeitung mit Schwerpunkt auf nationalen Nachrichten in Deutschland. Meine Leidenschaft gilt der Berichterstattung über Kultur, Wirtschaft, Sport und aktuellen Nachrichten. Durch meine fundierten Recherchen und mein Gespür für relevante Themen trage ich dazu bei, unseren Lesern stets aktuelle und informative Inhalte zu präsentieren. Mein Ziel ist es, die Vielfalt und Tiefe der deutschen Nachrichtenlandschaft abzubilden und unseren Lesern einen umfassenden Überblick über das Geschehen im Land zu bieten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Go up

Wir verwenden eigene und Cookies von Drittanbietern, um die Benutzerfreundlichkeit der Navigation zu verbessern und Informationen zu sammeln. Cookies werden nicht verwendet, um persönliche Informationen zu sammeln. Wenn Sie diese Funktion akzeptieren, werden nur Cookies installiert, die nicht für die Navigation unerlässlich sind. Weitere Informationen